Univention Corporate Server

Screenshots

Univention Management Console: Schnell und performant

Startseite der modernen, auf Ajax-Technologie basierende Univention Management Console (UMC), die in einem Webinterface die Systenmadministration, die Verwaltung von Domänen und das Virtualisierungsmanagement vereint. Sie bietet einen komfortablen "Single-Point-Of-Administration" und viele Schnittstellen zur Integration zusätzlicher Funktionen.

UMC-Modul zur Navigation im Verzeichnisdienst

Hier lassen sich bspw. individuelle Strukturen mit Containern und unterschiedlichen organisatorischen Einheiten (OUs) mit spezifischen Einstellungen anlegen und bearbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei die Verwaltung von Objekten, wie z.B. Benutzer, Rechner, Gruppen oder Netzwerke. Die verschiedenen Eigenschaften von Objekten sind in thematisch zueinander passenden Gruppen von Einstellungen, die sich dynamisch ein- und ausblenden lassen, angeordnet. So können auch komplexe Objekte mit vielen Eigenschaften und Einstellungen übersichtlich dargestellt werden.

Ansichten und Suchfunktionen sind individuell vorkonfigurierbar: Anwender können so die am häufigsten genutzten Suchparameter voreinstellen.

Wichtiges Merkmal der UMC ist die individualisierbare, strukturierte Benutzerführung. Dadurch lassen sich mit der UMC häufig wiederholte Arbeitsabläufe, wie beispielsweise die Navigation in Suchergebnissen, schneller erledigen.

UMC-Modul zur domänweiten Benutzerverwaltung

Bei allen Objekten werden die verschiedenen Attribute nach Kategorien aufgeteilt und auf Reiter verteilt. Dadurch bleibt das Web-Frontend übersichtlich und die einzelnen Optionen können anhand der entsprechenden Namen der Reiter schnell gefunden werden. Selbst bei Objekten mit sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Benutzerobjekte, sind alle Attribute schnell zu finden.

UMC-Modul zur Gruppenverwaltung

Die Gruppenverwaltung dient zum Erstellen, Suchen, Bearbeiten und Löschen von Gruppen. Neue und bestehende Gruppenmitglieder können mit mächtigen Filterfunktionen einfach gefunden und hinzugefügt oder entfernt werden. Daneben ist die Zuordnung von Benutzern zu Gruppen auch direkt an den Benutzerobjekten möglich. UCS unterstützt verschachtelte Gruppen ("Gruppen in Gruppen") und die Zuordnung von E-Mail-Adressen auch zu Gruppen.

UMC-Modul: Univention App Center

Univention App Center erlaubt die einfache Einbindung von Softwarekomponenten für eine UCS-Installation. Die Applikationen werden sowohl von Drittanbietern wie auch von Univention selbst (z. B. UCS@school) bereitgestellt.

UMC-Modul zur Verwaltung von Druckern

Wie Benutzer oder Rechner werden auch Drucker durch Objekte repräsentiert. Am Druckerobjekt lassen sich beispielsweise Druckertyp und -Treiber festlegen, es können aber auch komplexe Druckquotas (Zugriffsbeschränkungen) und Seitenpreise definiert werden.

 

UMC-Modul zur Freigabenverwaltung

Die Freigabenverwaltung bietet die Möglichkeit, Freigaben analog zu Druckern z.B. für Linux- oder Microsoft Windows-basierte Clients zur Verfügung zu stellen und diese auch im Bereich der Zugriffsrechte zu konfigurieren.

 

UMC-Modul zur Konfiguration und Verwaltung von Richtlinien

Richtlinien-Objekte (Policies) sind Teil eines zentralen und mächtigen Konzeptes in UCS, mit dem die Administration vor allem in größeren Umgebungen stark vereinfacht aber auch schon in kleineren Installationen sehr übersichtlich gestaltet werden kann. Ein Beispiel dafür ist die Richtlinie 'Univention Directory Manager Ansicht', hiermit werden die verfügbaren Funktionen und Ansichten des UMC-Moduls "Navigation" selbst für einzelne Benutzer oder Gruppen von Benutzern konfiguriert.

UMC-Modul: UCS Active Directory Connector

Mit diesem UMC-Modul lassen sich unkompliziert die wichtigsten Variablen zum Einsatz des Active Directory Connectors, dem Bindeglied zwischen dem UCS Managementsystem und dem Microsoft Active Directory setzen. 

 

UMC-Modul: UCS Virtual Machine Manager (UVMM)

Das UMC-Modul UCS Virtual Machine Manager (UVMM) dient zur zentralen Verwaltung physikalischer Server und virtueller Maschinen. Mit UVMM können virtuelle Systeme schnell und unkompliziert u.a. erstellt, gestartet und gestoppt als auch migriert oder gelöscht werden. Auch Virtualisierungsserver im Cluster lassen sich mit UVMM zentral gesteuert betreiben.

UMC-Modul: Online-Updates

Mit diesem UMC-Modul lassen sich Updates einfach als Online-Update oder aus einem lokalen Paket-Repository einspielen.

 

UMC-Modul zur Übersicht über die Systemdienste

Durch das UMC-Modul "Systemdienste" bekommt der Administrator einen Überblick, welche Dienste auf dem aktuellen System aktiv sind. Über das Interface können diese deaktiviert oder neu gestartet werden, außerdem lässt sich das Standardverhalten beim Systemstart festlegen.