Die Computerwoche veröffentlicht am 07. Juli 2017 einen Beitrag von Univention Geschäftsführer Peter Ganten zum Thema Open Source in Deutschlands Verwaltungen, denn Open Source spielt bisher keine nennenswerte Rolle in öffentlichen Institutionen. Gemäß Herrn Ganten sollte dies aber, da quelloffene Software auch in vielen Industrien eine entscheidende Rolle bei der Digitalisierung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle spielt.

Hier ein Auszug aus dem Beitrag:

Diese Punkte, also Innovationsfähigkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit, sind auch für die Digitalisierung von Staat und Verwaltung von Bedeutung. Deswegen wird der Einsatz quelloffener Software in den Verwaltungen vieler anderer europäischer Länder und auch in den USA bereits massiv unterstützt und gefördert. Die Öffentliche Hand dort hat offenbar erkannt, dass der Einsatz von Open Source enorme Vorteile für Staat und Wirtschaft bietet. Aber auch in Schleswig-Holstein hat die neue Koalition aus CDU, FDP und Grünen jetzt ein deutliches Bekenntnis zu Open Source in ihre Koalitionsvereinbarung geschrieben.

Der komplette Artikel ist am 07. Juli 2017 auf computerwoche.de erschienen.