CeBIT-Premiere: Univention App Center wird zum Marktplatz für Business-IT

Anbieter können Unternehmenslösungen im Univention App Center jetzt auch zum Verkauf anbieten

Bremen, 6. März 2014 +++ Die Univention GmbH, führender europäischer Anbieter von Open Source-Produkten für wirtschaftlichen Betrieb und effiziente Verwaltung von IT-Infrastruktur (www.univention.de), demonstriert auf der CeBIT in Hannover (10.-14. März, Halle 6, Stand H15) erstmals das zu einem Marktplatz erweiterte App Center. Anwender des Enterprise-Betriebssystems Univention Corporate Server (UCS) können nun über das App Center Anwendungen nicht nur mit einem Mausklick installieren, sondern erhalten dort auch die Möglichkeit, die jeweilige App direkt beim Anbieter zu erwerben. Die neue Funktion wird ab dem Start bereits von zahlreichen Anwendungen wie den Groupwarelösungen Open Xchange und Zarafa oder der Filesharing-Plattform ownCloud genutzt. Besucher des Univention-Stands können sich auf der CeBIT selbst ein Bild von den neuen Möglichkeiten des App Centers machen und dabei auch weitere neue UCS-Features wie beispielsweise den Assistenten AD-Takeover zur einfachen Migration von Active-Directory-Domains erleben.

Der Hybrid-Ansatz ist die Zukunft – IT-Director

Lea Sommerhäuser führte ein Interview mit Peter H. Ganten, Geschäftsführer bei Univention, über die wachsende Bedeutung von Cloud-Strategien im Unternehmensumfeld. Dabei wird besonders die Bedeutung von hybriden Cloud-Szenarien in den Vordergrund gestellt.

Auszug:
[…] Neben Mobile, Social und Big Data bleibt Cloud Computing auch 2014 eines der vier großen Meta-Themen in der IT. Inzwischen ist das Thema „Cloud“ aber in der Realität angekommen. Es wird weniger schwarz oder weiß gesehen, sondern es gibt eine differenziertere Betrachtung der Chancen und Risiken. Dabei haben die Überwachungsskandale des vergangenen Jahres den Fokus bei einigen Marktteilnehmern auf die Risiken gelenkt, was eigentlich unbegründet ist, denn das Thema „Überwachung“ betrifft die gesamte IT, nicht nur Cloud Computing. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 04.03.2014 erschienen und auf www.it-director.de zu finden.

Die Hybrid Cloud im Fokus – IT Director

Lea Sommerhäuser schreibt im IT-Director über die Zunahme von Cloud-Computing im Unternehmensumfeld und porgnostiziert einen Fokus auf hybride Lösungen. Dabei kommt auch Peter H. Ganten, Geschäftsführer von Univention zu Wort.

Auszug:
[…] Auch Peter H. Ganten, Geschäftsführer der Univention GmbH, ist überzeugt, dass das Thema „Cloud“ mittlerweile in der Realität angekommen ist: „Es wird weniger schwarz auf weiß gesehen, sondern es gibt eine differenziertere Betrachtung der Chancen und Risiken. Großunternehmen haben schon in der Vergangenheit einen sehr professionellen Umgang mit dem Thema bewiesen.“ Das werde sich 2014 fortsetzen. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 26.02.2014 erschienen und ist auf www.it-director.de zu finden.

 

Univention Corporate Server 3.2-1 verfügbar – pro-linux.de

Ferdinand Thommes schreibt auf pro-linux.de über das Release von UCS 3.2-1 und gibt einen Ausblick auf Features, die Univention auf der CeBIT 2014 präsentieren wird.

Auszug:
[… ] Auf der Cebit 2014 Mitte März wird Univention das Augenmerk der Besucher besonders auf den neuen Assistenten AD-Takeover zur automatisierten Übernahme von Active-Directory-Domänen lenken. AD-Takeover, dessen Wurzeln bereits vor zwei Jahren gelegt wurden, erlaubt die Übernahme von Active-Directory-Domänen, die fortan von Samba 4 kontrolliert werden, sodass nach der Migration Microsofts AD-Server entweder abgeschaltet werden kann oder alternativ der UCS-Server in die bestehende Infrastruktur übernommen wird. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 19.02.2014 auf pro-linux.de erschienen.

UCS und Windows Server arbeiten im Team – IT Business

IT Business schreibt auf ihrer Online-Präsenz über den neuen AD-Takeover-Assistenten von UCS.

Auszug:
[…] Dank eines neuen Betriebsmodus könnten Systeme unter UCS jetzt bestehenden Microsoft-Domänen beitreten und diese um verschiedene Business-Anwendungen aus dem Univention App Center ergänzen. Die bisherige Active-Directory-Struktur bleibe dabei unverändert. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 19.02.2014 auf it-business.de erschienen.

Wettbewerb für Open-Source-Abschlussarbeiten – Heise.de

Das Heise Magazin schreibt in seiner Online-Version über den Univention Absolventenpreis 2014.

Auszug:
[…] Univention wird auf dem LinuxTag 2014 in Berlin zum siebten Mal seinen mit 3500 Euro dotierten Absolventenpreis verleihen. Der Bremer Linux-Distributor zeichnet damit herausragende Abschlussarbeiten aus, die einen Beitrag zur Verbreitung von Open-Source-Software leisten. Einreichungen sind noch bis zum 6. April möglich. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 18.02.2014 erschienen und auf der Website von Heise zu finden.

Univention-Absolventenpreis 2014 ruft zu Einsendungen auf – Pro-Linux.de

Hans Joachim Baader schreibt auf pro-linux.de über den Univention Absolventenpreis 2014.

Auszug:
[…] Um die Verbreitung von Open-Source-Software im professionellen Umfeld und die Entwicklung von innovativen Ideen in diesem Zusammenhang weiter voranzutreiben, schreibt der Software-Hersteller Univention bereits zum siebten Mal einen Absolventenpreis aus. Der Preis wird an Arbeiten vergeben, die einen bedeutenden Beitrag zur Verbreitung von Open-Source-Software leisten, und ist mit insgesamt 3500 Euro dotiert. […]

Der Artikel ist erstmalig am 18.02.2014 auf pro-linux.de erschienen.

Univention Absolventenpreis

Preisgelder in Höhe von 3.500 Euro für Abschlussarbeiten mit Open Source Fokus

Bremen, 18. Februar 2014. Das Bremer Softwarehaus Univention wird auf dem LinuxTag 2014 in Berlin zum siebten Mal den Absolventenpreis für herausragende Abschlussarbeiten, die einen Beitrag zur Verbreitung von Open Source Software leisten, verleihen. Der Preis ist mit insgesamt 3.500 Euro dotiert. Abschlussarbeiten können noch bis zum 6. April 2014 per E-Mail an absolventenpreis@nullunivention.de eingereicht werden. Die Preisträger werden von einer hochkarätig besetzten, unabhängigen Expertenjury gewählt, die sich aus IT-Fachjournalisten, Vertetern von Open Source Verbänden und Universitätsprofessoren zusammensetzt.

Windows-to-Linux-Migration a la Univention – DataCenter Insider

Thomas Drilling schreibt über den neuen AD-Takeover Assistenten in UCS 3.2.

Auszug:
[…] Das ist für Univention-Kenner zwar nicht neu, es lohnt aber gerade jetzt, noch einmal auf zwei interessante Technologien aus dem Univention-Öko-System hinzuweisen, weil im April der Stichtag naht, an dem MS endgültig die Unterstützung für MS Small Business Server 2003 und MS Exhange 2003 einstellt. Dabei ist es in der Praxis heutzutage weit weniger schwierig, in Linux-Umfeld funktional theoretisch gleichwertige Lösungen zu finden, zumindest was die Bereiche Mail, Groupware und Datei-Dienste angeht, als tatsächliche eine bestehende MS-SBS- und/oder MS-Exchange-Umgebung samt vorhandener Daten zu migrieren.

Hier bietet Univention seit Neustem in zweifacher Weise Hilfe an. Mit dem von Univention entwickelten Werkzeug Univention AD-Takeover haben die Bremer einen Assistenten entwickelt der, Administratoren beim Migrieren vorhandener Active-Directory-Domänen auf den Univention Corporate Server (UCS) unterstützt. […]

Der vollständige Artikel ist erstmalig am 16.02.2014 auf www.datacenter-insider.de erschienen.

Cebit 2014: Univention automatisiert AD-Umzug – Linux Magazin

Markus Huber schreibt auf dem Online-Portal des Linux Magazins über Neuerungen, die Univention auf der CeBIT präsentieren wird und geht dabei besonders auf den neuen AD-Takeover-Assistenten ein.

Auszug:
[…] Das Tool wendet sich beispielsweise an Kunden, die den abgekündigten Microsoft Small Business Server im Einsatz haben. Es kopiert unter anderem die Berechtigungsdaten auf den Univention Corporate Server (UCS), der dank Samba 4 die Rolle als neuer Domain Controller übernimmt. […]

Der Artikel ist erstmalig am 13.02.2014 erschienen und auf der Website des Linux Magazins zu finden.