Univention App Center mit TecArt App

In unserem App Center steht nun mit der neuen TecArt-App die erste, auf
der modernen Container-Technologie „Docker“ basierende Anwendung zur Verfügung. Diese befindet sich in einem isolierten Container, der es ermöglicht, verschiedene Software-Anwendungen in derselben Server-Umgebung konfliktfrei auszuführen.Container technology Docker Logo Ich freue mich, dass TecArt als erster Hersteller unsere neue Docker-Integration des App Centers nutzt. Die Kapselung über Docker ermöglicht es TecArt, die spezifischen Anforderungen an benötigte Software-Bibliotheken und deren Versionen ohne Verrenkungen und Mehraufwände über das App Center zu erfüllen.

Bei der Integration für UCS müssen unterschiedliche technische Anforderungen an diverse Dienste, wie Datenbanken und Webserver, betrachtet werden. Durch die Docker-Integration haben App-Anbieter nun noch mehr Möglichkeiten, ihre Lösungen bereitzustellen und können dem Anwender eine konfliktlose Ausführung garantieren. Prozesse, die im Container laufen, befinden sich gekapselt in einer eigenen Umgebung, so dass sie andere Apps auf dem gleichen System nicht beeinträchtigen können. Eine komplette Virtualisierung der Server-Hardware ist daher nicht mehr nötig, um mehrere virtuelle Instanzen auf ein und demselben Betriebssystem problemlos laufen zu lassen. Die so voneinander getrennten virtuellen Instanzen, mit ihren spezifischen Konfigurationen, können auf diese Weise optimal betrieben werden. Fehler oder Probleme der einen Anwendungsumgebung können nicht auf eine andere, auf demselben Server betriebene,  Einfluss nehmen oder diese behindern.

Ich freue mich schon darauf, dass in den nächsten Monaten weitere App-Anbieter auf die Docker-Integration bauen und neue Apps im App Center veröffentlicht werden, die bisher die technischen Anforderungen nur mit einem Mehraufwand hätten erfüllen können. Wir von Univention und auch andere App-Anbieter profitieren sehr von den gemeinsam mit TecArt in den vergangenen Monaten gemachten Erfahrungen.

Das neue Bundle bietet Anwendern ein individuelles und passgenaues App-Modell als datenschutzrechtlich sichere Alternative zu großen US-Herstellern. Christian Fischer, geschäftsführender Gesellschafter der TecArt GmbH, ist begeistert darüber, dass TecArt die erste UCS App mit Docker-Technologie ist und sie aktiv an diesem Prozess mitwirken konnten. Für ihn bedeutet die Kooperation, dass er mit dem auf Linux basierenden Univention Corporate Server in Zukunft auf eine starke und vor allem sichere technologische Basis  bauen und so die Positionierung von TecArt im Markt weiter festigen kann.

In dem in UCS integrierten App Center stehen aktuell rund 75 Business-Applikationen – von Groupware-, Collaboration-, Dokumenten- und Web-Content-Managementsystemen bis hin zu Backup- oder Enterprise-Resource-Planning-Lösungen – bereit, die sich in bestehende IT-Umgebungen integrieren. Mit TecArt steht dort nun eine browserbasierte Business-Software zur Verfügung, die Nutzern die volle 360-Grad-Sicht auf alle Unternehmensprozesse und -daten bietet. Die Lösung eignet sich für den professionellen Einsatz in den Bereichen CRM, Groupware, Helpdesk, Projektmanagement, Rechnungswesen u.v.m. Unabhängig von Branche und Unternehmensgröße ist die Software flexibel und individuell anpassbar.
Wer die Lösung kennen lernen möchte, kann unseren Partner TecArt vom 14. bis 18. März auf der CeBIT 2016 in Halle 4 am Stand A27 treffen.

Informationen zur TecArt App „TecArt Business Software“:
www.univention.de/produkte/univention-app-center/app-katalog/tecart/

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Nico Gulden studierte angewandte Informatik und arbeitet seit 2010 bei Univention. Er ist verantwortlich für das Produkt Management und das Relationship-Management der App-Hersteller im Univention App Center. In seiner Freizeit widmet er sich seiner Familie, dem Lesen, der Bewegung an der frischen Luft zum Fotografieren, Geocaching oder Mapping für das OpenStreetMap Projekt.

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.