Feb 2017
-

didacta Banner

Vom 14. bis zum 18. Februar findet die Bildungsmesse didacta in Stuttgart statt. Sie finden uns dort in Halle 4 Stand 4E51 gemeinsam mit unseren Partnern uib, Nextcloud und ACP IT Solutions. Außerdem sind wir gleich mit einer ganzen Reihe Vorträgen im Kongressprogramm vertreten.

Lassen Sie sich an unserem Stand UCS@school, unsere für den Bildungsbereich optimierte Lösung für Identitäts- und Zugangsmanagement zu Schul IT zeigen. Auf der didacta haben wir außerdem eine Demoumgebung für BYOD-Szenarien vorbereitet, mit der wir Ihnen live zeigen können, wie einfach Sie mobile Endgeräte mit UCS@school in die zentrale Infrastruktur Ihrer Schule IT einbinden können.

uib bietet mit opsi ein automatisiertes Softwareverteilungstool, das Systemhaus ACP IT Solutions berät Organisationen in Baden-Württemberg zu IT-Lösungen und Nextcloud ermöglicht den Aufbau von Private-Clouds.

Gern stellen wir Ihnen ein kostenloses Ticket aus, wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren möchten oder einen unserer spannenden Vorträge (siehe unten) besuchen möchten.

Jetzt zu den Vorträgen anmelden

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite der didacta.

Unser Vortragsprogramm

Datum/UhrzeitRaumTitelSprecher
Dienstag 14.02.
14 – 16 Uhr
C3.2Diskussion zu den Herausforderungen der Medienentwicklungsplanung und dem Lernen mit mobilen Geräten in Schulen – DetailsOliver Ballmüller (Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Schulen), Björn Stolpmann und Dr. Anja Zeising, (ifib), Kerstin Ciba (DigiOnline), Jan Christoph Ebersbach (Univention)
Mittwoch 15.02.
10 – 11 Uhr
C4.1.1Einfach mit System –
Ein umfassendes IT-Unterstützungskonzept für Grundschulen – Details
Roland Walter (LMZ Baden-Württemberg) und Jan Christoph Ebersbach (Univention)
Mittwoch 15.02.
12 – 13 Uhr
C3.1Aufbau einer zentral managebaren IT-Struktur mit Einbindung lokaler Schulserver im Landkreis Kassel – Eine Momentaufnahme – DetailsMatthias Woede (Fachdienstleiter IT-Service Schulen Landkreis Kassel) und Cord Martens (Univention)
Mittwoch 15.02.
15 – 17 Uhr
C5.3Warten oder starten? Auf dem Weg zur Bildungscloud für Schulen – DetailsDr. Anja Zeising und Björn Stolpmann (ifib), Michael Plehnert (Landesinstitut für Schule Bremen), Bernhard Meffert (Gymnasium Raiffeisen Campus), Peter Sidro (itslearning), Cord Martens (Univention)
Donnerstag 16.02.
10 – 11 Uhr
C5.1.1Vom Computerraum bis zur Bildungscloud – ID Management und Softwareverteilung greifen heute Hand in Hand – DetailsDetlev Oertl (uib) und Jan Christoph Ebersbach (Univention)
Donnerstag 16.02.
13 – 14 Uhr
C.3.1Einfach mit System –
Ein umfassendes IT-Unterstützungskonzept für Grundschulen – Details
Roland Walter (LMZ Baden-Württemberg) und Jan Christoph Ebersbach (Univention)
Freitag 17.02.
12 – 13 Uhr
C.3.1Next stop: Bildungscloud – DetailsFrank Karlitschek (Nextcloud) und Cord Martens (Univention)

Abstracts unserer Vorträge

Diskussion zu den Herausforderungen der Medienentwicklungsplanung und dem Lernen mit mobilen Geräten in Schulen
Digitale Bildung erfordert das Vorhandensein lernförderlicher IT-Strukturen an Schulen und ist Aufgabe der Schulträger. Aber wann ist Schul-IT lernförderlich? Wie können Schulträger ihre IT-Strukturen nachhaltig gestalten? Diese und andere Fragen diskutieren Experten der aus der Landeshauptstadt Hannover, vom Institut für Informationsmanagement Bremen und der Firmen DigiOnline und Univention gemeinsam mit den Zuhörern. Außerdem wird am Beispiel Hannovers ein möglicher Weg von der Planung über eine Pilotphase bis zur Einführung nachhaltigem GYOD (Get Your Own Device) mit zentralem ID-Management mit Univention Corporate Server (UCS) und der On-Premise Lernplattform Webweaver aufgezeigt.
Oliver Ballmüller (Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Schulen), Björn Stolpmann und Dr. Anja Zeising, (ifib), Kerstin Ciba (DigiOnline), Jan Christoph Ebersbach (Univention)

Einfach mit System – Ein umfassendes IT-Unterstützungskonzept für
Grundschulen
Im Gegensatz zu früher stehen Grundschulen heute bei der IT-Ausstattung im Fokus, da hier die Grundlagen für Medienkompetenz gelegt werden. Mit der paedML für Grundschulen bietet das LMZ Baden-Württemberg einen wartungsarmen Schulserver mit umfassendem IT-Unterstützungskonzept für Grundschulen landesweit an. Im Vortrag wird der Funktionsumfang, Unterstützungskonzept und Einsatzmöglichkeiten im Unterricht vorgestellt. Im Anschluss freuen sich das LMZ und Univention auf regen Austausch.
Roland Walter (LMZ Baden-Württemberg) und Jan Christoph Ebersbach (Univention)

Aufbau einer zentral managebaren IT-Struktur mit Einbindung lokaler
Schulserver im Landkreis Kassel – Eine Momentaufnahme
Landkreis Kassel über Motive, Herausforderungen und Maßnahmen bei der Einführung einer neuen pädagog. Schulserverlösung und die Gründe für das zentrale Managementkonzept mit UCS. Besonders schwierig war neben der Suche nach einem Partner und der Serverlösung die Projektfinanzierung und Planung der neuen Serverstrukturen inkl. des teils notwendigen Austausches vorhandener Hardware. Er berichtet auch über Mitarbeiterschulung, Pilotphase und Zusammenarbeit mit verschiedensten Stakeholdern.
Matthias Woede (Fachdienstleiter IT-Service Schulen Landkreis Kassel) und Cord Martens (Univention)

Warten oder starten? Bildungs-Cloud für Schulen
Bildungsclouds, auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene sind derzeit fester Bestandteil der öffentlichen Berichterstattung und Fachpresse. Das Thema scheint aktuell wie kaum zuvor. Einhergehend mit der Einführung schulübergreifender Cloudlösungen und passenden Endgerätestrategien entstehen, primär dem Schulträger, viele Fragen. Maßgeblich in dem Prozess sind die zu implementierenden pädagogischen und inhaltlichen Anforderungen aus Kerncurriculum und Schulprogramm. Die Entwicklung eines schlüssigen Konzepts und nachhaltiger, skalierbarer und kosteneffizienter Lösungen ist nötig, um technischen und organisatorischen Herausforderungen in Planung, Umsetzung und Betrieb zu begegnen. Diese Veranstaltung bringt Expertinnen und Experten aus Medienentwicklungsplanung, Bildungscloud-Lösungen, Schulentwicklung und Qualifizierung zusammen. Sie richtet sich an Bildungsfunktionäre aus Land und Kommune sowie weitere Interessierte und bietet mit diesem aktivierenden Format die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.
Dr. Anja Zeising und Björn Stolpmann (ifib), Michael Plehnert (Landesinstitut für Schule Bremen), Bernhard Meffert (Gymnasium Raiffeisen Campus), Peter Sidro (itslearning) und Cord Martens (Univention)

Vom Computerraum bis zur Bildungscloud
– ID Management und Softwareverteilung greifen heute Hand in Hand
IT-Angebote für Schulen müssen umfassend und effizient sein. Softwareverteilung für PCs und Tablets, ID Management und lernförderliche Anwendungen in der Schule und der Cloud bilden die Grundlage, um diesen Anforderungen zu entsprechen. Die Unternehmen uib und Univention stellen für Schulen und Schulträger die praktische Umsetzung anhand weit verbreiteter Szenarien mit den Produkten opsi und UCS@school vor. Die Experten freuen sich auf anschließend Ihre Rückfragen aus der Praxis.
Detlev Oertl (uib) und Jan Christoph Ebersbach (Univention)

Next stop: Bildungscloud
IT-Ausstattung und -Nutzung an Schulen ist sehr unterschiedlich. Daher nutzen Schüler, Lehrer und Eltern die Dienste zur Kommunikation und Zusammenarbeit, die funktionieren – oft sind es orts- und zeitunabhängige große Cloud-Dienste. Es gibt jedoch sichere Alternativen. Erfahren Sie am Beispiel Univention und Nextcloud, welche Voraussetzungen eine sichere und überzeugende Bildungscloud erfüllen muss und wie diese einfach und unkompliziert in Betrieb genommen und genutzt werden kann.
Frank Karlitschek (Nextcloud) und Cord Martens (Univention)