Anlässlich der Veröffentlichung von UCS 4.4 berichten die Onlineportale Heise, Linux-Magazin, Pro-Linux und IT-Admidistrator über die Neuerungen, die das aktuellste UCS Update mit sich bringt.

Die neuen Funktionen wurden von allen Magazinen gelobt. Heise hebt besonders die Admin-Tools hervor, ebenso wie die Möglichkeit zu Vertrauensstellungen mit Active Directory-Domänen unter Windows. Auch IT-Administrator lobt die neue Funktion des „Admin Diary“. Besonders wertgeschätzt wird vom Linux Magazin die Option, strengere Passwortrichtlinien festzulegen und die erweiterten Self Services. Pro-Linux begrüßt zudem die „Vote for App“-Möglichkeit und, dass UCS@school zeitgleich veröffentlicht wurde.

Univention hat der aktuellen Version seines Unternehmens-Linux UCS vor allem Verbesserungen spendiert, die Administratoren den Alltag erleichtern. […] Dank der Aktualisierung auf Samba 4.10 kann UCS 4.4 Vertrauensstellungen mit Active-Directory-Domänen herstellen.

(André von Raison, Heise)

Der Sicherheit dienen flexiblere und striktere Passwortrichtlinien durch die Funktion Fine Grained Password Policies. […] Dem Nutzer steht ein erweiterter Self Service zur Verfügung, der einige Admin-Anfragen möglichst überflüssig machen soll.

(Ulrich Bantle, Linux-Magazin)

Mit der neuen App „Admin Diary“ lassen sich administrative Ereignisse in „Univention Corporate Server 4.4“ zentral einsehen und auswerten.

(It-Administrator)

über Vote for Apps können Anwender für neu vorgeschlagene Apps im App Center stimmen. […] Auch die Weboberfläche des Self Service wurde erweitert. Neben dem Zurücksetzen ihres Passworts können die Anwender auch die eigenen Kontaktinformationen bearbeiten nutzen, wodurch die Administratoren weiter entlastet werden.

(Hans-Joachim Baader, Pro-Linux)

Die vollständigen Artikel wurden am 12.03.2019 vom Linux-Magazin und 13.03.2019 von den anderen drei Magazinen veröffentlicht. Sie finden sie auf den Webseiten von Heise, Linux-Magazin, Pro-Linux und IT-Administrator.