In einem Interview haben sich die Macher des Webmagazins der Jungen Europäischen Föderalisten mit Peter Ganten über das Thema künstliche Intelligenz unterhalten. Unter anderem ging es darum, ob die Angst vieler Menschen vor KI berechtigt ist, welche Chancen KI für die EU bietet, wie europäischen Bürger vor der Ausspionierung durch internationale Digitalkonzerne geschützt werden und wo die Regierung durch die Veröffentlichung von Source-Code für mehr Transparenz sorgen müsste.

Wir dürfen nicht stumpf die Geschäftsmodelle der chinesischen und kalifornischen Vorreiter in der KI kopieren, sondern müssen uns selbst überlegen, welche Ethik wir der Nutzung von KI zu Grunde legen wollen. Und dann müssen wir diese Ethik in entsprechende Regulierung übersetzen, so dass neue, andere Geschäftsmodelle entstehen können, mit denen Europa wieder zum Innovationsmotor bei künstlicher Intelligenz werden kann.

Mehr dazu im kompletten Interview, das am 24.04.2019 im Webmagazin der Jungen Europäischen Föderalisten, treffpunkteuropa.de, erschienen ist.