Univention Corporate Server 4.1 freigegeben

Auf pro-linux.de zeigt Hans-Joachim Baader die Neuerungen und Vorteile der frisch veröffentlichten Univention Corporate Server Version 4.1 auf. Der Fokus liegt dabei primär auf der Docker Containertechnologie sowie das Single Sign-On mit SAML. Auch werden die Zwei-Faktor-Authentisierung über die App privacyIDEA und der neue Self-Service für vergessene Passwörter angesprochen.

Produktupdate UCS 4.1 ist in den Startlöchern

Florian Huttenloher berichtet in seinem Artikel auf nt4admins.de über den Release der Univention Corporate Server Version 4.1. Neben den Neuerungen wie Docker und Single Sign-On reißt er auch weitere Vorteile von UCS gegenüber „klassischen“ Serverbetriebssystemen an. Auch die verschiedenen Download-Möglichkeiten für UCS 4.1 werden herausgestellt.

UCS erhält Docker und Single Sign-On

Auf datacenter-insider.de berichtet Ludger Schmitz in seinem Artikel über das Release der Univention Corporate Server Version 4.1. Im Fokus des Artikels stehen die Neuerungen, die das neue Release mit sich bringt: Die Verfügbarkeit von Docker, einer Container-Technik mit der sich Apps voneinander abgekapselt in einer Umgebung betreiben lassen, sowie die Integration des Security Assertion Markup Language (SAML)-Protokolls zur Ermöglichung von Single Sign-On. Darüber hinaus wird die App „privacyIDEA“ in Kombination mit SAML vorgestellt.

Stylite liefert OCA-konforme Groupware

Dirk Srocke schreibt auf cloudcomputing-insider.de über das aktuelle Angebot aus dem Hause des OCA Partners Stylite: Eine komplette Groupware-Umgebung als Cloud Service. Neben den im Angebot enthaltenen Open-Source-Lösungen und deren Features werden im Besonderen auch die Flexibilität und Skalierbarkeit dieses Cloud-Angebotes herausgestellt.

Univention Corporate Server 4.0-3 freigegeben

Mirko Lindner schreibt auf pro-linux.de über die Veröffentlichung von Univention Corporate Server 4.0-3 und stellt dabei neben der Integration von Dovecot als Standard-Mailserver einige der weiteren Features des Releases vor.

Auszug:

Neu in der aktuellen Version ist auch die Möglichkeit, LDAP-Filter für Richtlinien zu definieren. Mit dem Update der in UCS integrierten File-, Print- und Verzeichnisdienst-Software Samba auf Version 4.2.3 wurde zudem die Active Directory-Kompatibilität weiter ausgebaut. Technisch setzt UCS 4.0-3 zudem auf den stabilen LTS-Kernel 3.16 auf, der diverse Sicherheitsaktualisierungen sowie zusätzliche und aktualisierte Treiber für verbesserte Hardware-Unterstützung enthält.

Der Artikel ist erstmalig am 12.08.2015 auf pro-linux.de erschienen.