Univention CEO Peter Ganten plädiert in seinem Kommentar in der t3n für ein „Internet der Daten“ und einen souveränen, europäischen und aktiv gestalteten Weg der Digitalisierung fern ab von Konzepten der amerikanischen oder chinesischen Digitalisierung.

In dem von Peter Ganten vorgeschlagenen Konzept des „Internet der Daten“ haben Benutzer*innen die Hoheit über ihre Daten und können diese nach ihrem eigenen Ermessen auch Unternehmen und Forschungseinrichtungen bereitstellen, denn:

So sichern wir die Grundlage für unser Erfolgsrezept: dezentrale, im Wettbewerb stehende Innovation. Sehr wahrscheinlich würden durch ein solches System sogar mehr Daten verfügbar werden und eine darauf aufbauende, verteilte KI wäre noch besser als die zentralistische „China-KI“ oder die KI-Silos der Plattformbetreiber.

Konkrete Schritte, die Ganten vorschlägt, sind eine Kombination aus Anreizen, Regulierung und Investitionen der öffentlichen Hand, ähnlich dem amerikanischen Silicon Valley, welches nachweislich viele Innovationen hervorgebracht habe. Dennoch macht Ganten deutlich:

Erfolgreich können wir nur werden, wenn wir uns auf unsere europäischen Werte und unsere föderalen Stärken besinnen. Beides hat unsere geregelte Marktwirtschaft schon in der Vergangenheit erfolgreich gemacht. Wir sollten also das Prinzip des dezentralen Handelns zum Grundpfeiler für die europäische Digitalisierung machen und auch die Regulierung entsprechend gestalten.

Den ganzen Beitrag vom 21.04.2019 finden Sie auf der Webseite der t3n.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich