Bremen, 29. Januar 2021 – Drei der wichtigsten Unternehmen in der Open Source Industrie haben ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet, in dessen Rahmen sie gemeinsam eine umfassende Software-Suite speziell für den öffentlichen Sektor entwickeln und anbieten werden – die Sovereign Productivity Suite (SPS).

SPS kombiniert Produkte, die sich auf dem Markt bereits bei mehr als 100 Millionen Anwendern bewährt haben, und integriert erstklassige Open Source Software von jedem der drei Partner. Die Suite wird ein Online-Benutzerportal für den einfachen Zugriff auf E-Mail, Kalender, Kontakte und Aufgaben sowie Online-Dateisynchronisation und -freigabe, Videokonferenzen und Chat, Funktionen zur Benutzerverwaltung und ein App Center umfassen.

Freie Wahl: Cloud oder On-Premise

SPS liefert eine kosteneffiziente Lösung, die entweder direkt als On-Premises-Lösung oder über Partner als Teil eines standardmäßig in Europa gehosteten Cloud-Stacks schnell implementiert werden kann. Dies gibt größeren Kunden und Cloud-Partnern die Flexibilität, SPS in ihren eigenen Rechenzentren zu betreiben. Kleinere Kunden können von einer noch kürzeren Produkteinführungszeit profitieren, wenn sie sich für die Bereitstellung von SPS über einen Cloud-Partner entscheiden.

Kosten und Komplexität reduzieren

Mit Blick auf die Anwender im öffentlichen Sektor besteht die Designphilosophie von SPS darin, eine intuitive und einfach zu bedienende Produktivitätssuite mit Best-of-Breed-Anwendungen zu liefern.

Der Vorteil dieses Ansatzes ist, dass Kunden, die eine Open-Source-Lösung wünschen, nicht länger selbst die verschiedenen Pakete kombinieren müssen. Stattdessen können sie Kosten und Komplexität mit einer einzigen Lösung reduzieren, die speziell für ihre Bedürfnisse entwickelt wurde, unter einem Vertrag und mit einheitlichem Support.

Stellungnahmen der Firmenchefs

Frank Karlitschek, CEO Nextcloud, sagt: „Es gibt einen weit verbreiteten Bedarf an einer verlässlichen Office-Produktivitätsplattform im öffentlichen Sektor in Deutschland. Der Aufwand, Komponenten von mehreren Anbietern einzukaufen, verlangsamt die Verbreitung von sicherer und richtlinienkonformer On-Premise-Collaboration-Software. Eine vollständige Lösung der marktführenden Anbieter wird den Übergang zu einer nachhaltigen, auf Open Source basierenden Technologie unterstützen, die Europa hilft, seine digitale Souveränität zu schützen.“

Andreas Gauger, CEO von Open-Xchange, betont: „Dies ist das erste Mal, dass sich drei deutsche Open-Source-Unternehmen auf diese Weise zusammenschließen, und was wir tun, ist enorm leistungsstark. Indem wir eine vollständige Software-Suite bieten, die die besten Lösungen auf dem Markt vereint und speziell auf die Bedürfnisse des öffentlichen Sektors zugeschnitten ist, bieten wir eine echte Alternative zu den Hyperscalern – und zwar eine, die in Deutschland entwickelt wurde und auf Open Source basiert.“

Peter Ganten, CEO von Univention, ergänzt: „Digitale Souveränität ist die Grundlage, um in der digitalen Welt die Kontrolle zu übernehmen und innovativ zu sein, und damit entscheidend für eine selbstbestimmte Zukunft. Ein Schlüsselelement dafür ist Open Source Software. Dass nun drei der wichtigsten Open-Source-Unternehmen zusammenarbeiten werden, um sicherzustellen, dass sich ihre Produkte gegenseitig perfekt ergänzen und aufeinander aufbauen, ist eine fantastische Nachricht. Damit stellen wir sicher, dass Open Source, insbesondere im Bereich der Arbeitsplatzproduktivität für den
öffentlichen Sektor, in Zukunft viel einfacher zu implementieren und standardisierter sein wird.“

 

Über Nextcloud

Nextcloud Hub ist die branchenführende, vollständig quelloffene Plattform für die Team-Produktivität vor Ort, die die einfache Benutzeroberfläche von Cloud-Lösungen für Privatanwender mit den Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen kombiniert, die Unternehmen benötigen. Nextcloud Hub vereint den universellen Zugriff auf Daten über Mobil-, Desktop- und Webschnittstellen mit sicheren Kommunikations- und Kollaborationsfunktionen der nächsten Generation vor Ort, wie Dokumentenbearbeitung in Echtzeit, Chat und Videoanrufe, und stellt sie unter die direkte Kontrolle der IT-Abteilung und integriert in die bestehende Infrastruktur.

Die einfache und schnelle Bereitstellung von Nextcloud, die offene, modulare Architektur und der Schwerpunkt auf Sicherheit und fortschrittlichen Federation-Funktionen ermöglichen es modernen Unternehmen, ihre bestehenden Dateispeicher innerhalb und über die Grenzen ihrer Organisation hinaus zu nutzen. Für weitere Informationen besuchen Sie Nextcloud.com oder folgen Sie https://twitter.com/nextclouders auf Twitter.

Über Open-Xchange

Open-Xchange (OX) ist ein Entwickler von sicherer und offener Kommunikations- und Office-Produktivitätssoftware, IMAP-Server-Software und DNS-Lösungen. Seit 2005 arbeitet das Unternehmen mit vielen der weltweit größten Internet Service Provider (ISPs), Telcos und Carriern zusammen, um Open Source-E-Mail- und Produktivitätslösungen anzubieten, die eine sichere Speicherung, Datei- und Dokumentenverwaltung umfassen. OX Dovecot ist die weltweit beliebteste IMAP-Server-Software und OX PowerDNS bietet sichere DNS-Dienste für Telco-Kunden und deren Anwender weltweit. Die von Open-Xchange entwickelte Software wird von 200 Millionen Menschen weltweit genutzt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Deutschland, mit Niederlassungen in Bremen, Köln, Dortmund, Hamburg, Nürnberg und Olpe sowie internationalen Niederlassungen in Finnland, Italien, Japan, den Niederlanden und den USA. Weitere Informationen finden Sie unter www.open-xchange.com.

Über Univention

Univention ist Anbieter von Open Source Software für das Management digitaler Identitäten und die Anwendungsintegration. Leitprinzip ist die digitale Souveränität, um für Anwender volle Kontrolle über die eigenen Daten und Identitäten sicherzustellen. Dem dient das Kernprodukt Univention Corporate Server (UCS) als offene Integrationsplattform mit Identitätsmanagementsystem, einem Webportal für den einfachen Zugriff auf Anwendungen und dem Univention App Center für die nahtlose Einbindung von Anwendungen und Diensten von Drittherstellern.

Mit der Mitwirkung an der europäischen Cloud-Infrastruktur GAIA-X und dem Sovereign Cloud Stack (SCS) sowie der Sovereign Productivity Suite (SPS) arbeitet Univention daran, die Modernisierung der IT-Infrastruktur der Öffentlichen Hand genauso wie von Unternehmen zu realisieren.

Mit UCS@school bietet Univention eine für die digitale Bildung optimierte Plattform mit einem zentralen Identitätsmanagement zur einfachen Bereitstellung von Diensten unterschiedlicher Anbieter, darunter Lernmanagementsysteme, E-Mail, Cloud- und Office-Anwendungen für Schulen, Schulträger und Länder über eigene Schulportale. UCS und UCS@school werden von mehreren Bundesländern, zahlreichen Kommunen und Landkreisen, Verwaltungen und Unternehmen eingesetzt.
Mehr unter: www.univention.de.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Head of Marketing Communications