Für IT-Admins

Univention Corporate Server (UCS) ist eine auf Debian GNU/Linux-basierende Server-Appliance, mit der Sie zentral und komfortabel (virtuelle) Server, Applikationen, Clients, User und Zugriffsrechte administrieren. Da UCS die integrierte Software vollständig vorkonfiguriert, benötigen Sie kein spezielles Linux Knowhow und sparen sich Konfigurationsaufwände beim Setup des Systems.
Durch sein Mehrserver-Konzept ist UCS skalierbar und redundant. Sie können in UCS Windows-, Linux- und macOS-Systeme integrieren und sämtliche IT-Ressourcen über standardisierte APIs und das grafische Webinterface – die Univention Management Console (UMC) – verwalten. Der OpenLDAP-Verzeichnisdienst sorgt für eine domänenweit standardisierte und zentrale Datenhaltung und über das Univention App Center integrieren Sie neue Dienste mit wenigen Klicks in Ihre Domäne. UCS ist 100 % Open Source und kombiniert die Vorteile Offener Software mit professioneller Pflege und Support.

Mehr zu UCS

 IT-Dienste integrieren und betreiben

UCS bringt ein Auswahl integrierter Standarddienste wie File, Print, Mail oder Self Services mit. Weitere Dienste können Sie über Schnittstellen anbinden oder als UCS-Erweiterungen oder Third-Party-Applikationen aus dem Univention App Center integrieren und anschließend zentral über die UMC administrieren. Über das individuell konfigurierbare Portal geben Sie Nutzern einfachen und schnelle Zugriff auf die für sie freigegebenen Dienste. Für die Authentifizierung der Nutzer an den Diensten nutzt UCS Standards wie LDAP, Kerberos, PAM, SAML und OpenID Connect.

Mehr erfahren

Benutzer- und Rechteverwaltung

Über die Benutzerverwaltung können Administratoren Nutzer an zentraler Stelle anlegen, suchen oder löschen sowie Passwörter administrieren und Rechte w. z. B. Zugriffsrechte auf Dienste und Ressourcen (WLAN, Drucker, u. w.) vergeben. Attributsdefinierte Benutzervorlagen und gruppenbasierte Konzepte machen die Administration auch von vielen Nutzern besonders einfach.

Mehr erfahren

OpenLDAP und Active-Directory-Funktionen

Im zentralen Verzeichnisdienst OpenLDAP werden alle für die Domäne relevanten Informationen standardisiert und skalierbar für die in der Domäne aktiven IT-Services vorgehalten. Das in UCS integrierte Samba 4 bietet Active-Directory-kompatible Dienste, so dass UCS ein wirtschaftlicher Ersatz für eine Microsoft-Server-Lösung ist. Sie können UCS aber auch an eine bestehende AD-Domäne anbinden und so Open-Source-Lösungen und Microsoft-Anwendungen parallel nutzen.

Mehr erfahren

Management und Monitoring

Dank integrierten DNS- und DHCP-Diensten administrieren Sie auch große Netzwerke zentral. Dazu gehören die Durckerverwaltung über CUPS, richtlinienbasierte Druck-Quota genau wie NFS und CIFS oder SMB3 als Protokolle für die Umsetzung zentraler Fileservices. Hilfreich für Sie als Administrator sind auch die Monitoring-Funktionen, die UCS z. B. über Nagios, dem auf Graphana und Prometheus aufsetzenden UCS Dashboard und dem UCS Admin Diary bietet.

Mehr erfahren

UCS: kostenfrei testen und einsetzen

Laden Sie UCS als ISO- oder VM-Image herunter und testen Sie es privat oder für Ihre Organisation. Als Nutzer einer kostenfreien Core Edition finden Sie Unterstützung in unserem Community-Forum. Als Inhaber einer Enterprise Subscription profitieren Sie von unserer Professional-Service-Unterstützung und erhalten Support, auf Wunsch auch 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche.

Zum Downloadbereich