IP- und Netzverwaltung mit UCS

Verwaltung von DNS-Daten mit BIND

Durch den integrierten DNS-Server BIND in UCS können Firmennetzwerke schnell und unkompliziert administriert werden. Die internen IP-Adressen verschiedener Server und anderer Netzwerkkomponenten werden in einfach lesbare Namen umgewandelt.

Screenshot Konfiguration von DNS Einstellungen in UCS 4.2
Screenshot DHCP Richtlinien in UCS 4.2

IP-Vergabe über DHCP

Das IP-Management von UCS ist flexibel konfigurierbar und verwaltet selbst große Netzwerke zuverlässig. Neue Rechner bekommen automatisch eine IP und einen Rechnernamen zugewiesen und bei der Konfiguration kann zwischen einer dynamischen oder festen Vergabe von IP-Adressen gewählt werden. Durch die Angabe der Media-Access-Control-Adresse (MAC-Adresse) können Systeme einer festen IP-Adresse zugeordnet und Fremdsysteme ausgeschlossen werden.

Web-Proxy für Caching und Policy Management/Virenscan

Die im Univention App Center erhältliche Webproxy-Lösung ermöglicht die Verwendung eines Web-Caches zur Erhöhung der Performance und Kontrolle des Datenverkehrs. Hierdurch können Antwortzeiten für Anwender sowie Transfervolumen über Internetzugänge verringert werden.

Durch die Kontrolle und Administration des Zugriffs auf Internetinhalte kann beispielsweise festgelegt werden, welche Benutzer oder Benutzergruppen auf welche Webseiten zugreifen oder nicht zugreifen dürfen. Dafür stehen Black/Whitelists zur Verfügung, auf denen die einzelnen Adressen abgespeichert werden.

Die Anwendung Webproxy/Squid unterstützt die Protokolle HTTP, FTP und HTTPS.

Screenshot Web Proxy Squid in der Univention Configuration Registry in UCS 4.2

Testen Sie UCS

Die DNS und DHCP Module können kostenfrei mit der UCS Core Edition getestet werden.

Zum Downloadbereich
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr