Neues Preismodell: Subskription für UCS

Header Preismodell

Aufgrund des allgemeinen Fortschritts in der technischen Basis und den Nutzungsgewohnheiten unserer Kunden haben wir unser Preismodell für die Univention Enterprise Subskiptionen überarbeitet und zum 01.12.2022 für alle Neukunden ausgerollt. Unser Subskriptionsmodell von Univention Corporate Server (UCS) ist jetzt straffer und einfacher gestaltet und bietet gleichzeitig eine flexiblere Basis. In der Vergangenheit fußte dieses vor allem auf der Anzahl der verwendeten Server der Nutzer*innen. Im neuen Preismodell ist die Abhängigkeit deutlich zugunsten eines Modells verringert worden, das stärker auf der Anzahl der Nutzer*innen basiert.

Das neue Subskriptionsmodell

Das neue Subskriptionsmodell von Univention Corporate Server (UCS) ist abhängig von der Anzahl der Nutzer*innen, sowie dem gewünschten Supportumfang. Die Standardpakete staffeln sich von 25 bis 200 Nutzer*innen. Darüber hinaus stehen individuelle und von der jeweiligen Projektgröße abhängige Pakete zur Verfügung.

Für Kunden mit höheren Anforderungen an den Leistungsumfang der UCS Standard Subskription bieten wir individuelle Pakete mit erweiterten Supportzeiten, Individualbetreuung und auch einer möglichen Supportverlängerung für UCS-Versionen mit bereits abgelaufener Maintenance-Zeit an. Bitte sprechen Sie unseren Vertrieb für eine individuelle Beratung an.

Welche Regelungen gibt es für Bestandskunden?

Bestehende Subskriptionsverträge können in das neue Preismodell wechseln, unser Vertriebsteam unterstützt Sie dabei gerne. Alternativ bieten wir unseren Kunden mit laufenden Verträgen an, den bestehenden Vertrag auf der Basis des alten Preismodells (Abrechnung nach der Anzahl der Server und Nutzer*innen) fortzuführen. Bei Fortführung des laufenden Vertrags nach dem alten Preismodell erhöhen wir im Rahmen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Preise für die UCS Base Subskription je Server, UCS Standard Subscription, UCS Premium Subskription und der UCS Domain Services von mindestens 4 % bis maximal 4,9 %, abhängig von den individuellen Lieferungen.

Mehr Informationen zum neuen Preismodell finden Sie unter https://www.univention.de/produkte/preise/

Einsatz des Univention ID Connectors zur Umsetzung von Landeslösungen zur zentralen Nutzerdatenverwaltung

Die Bereitstellung und Pflege von Schulstammdaten ist eine der schwierigsten Angelegenheiten in der digitalen Schulverwaltung. Wie schafft man es, zu jedem Zeitpunkt, in jedem System, vollständige und aktuelle Nutzerdaten vorliegen zu haben, ohne manuelle und fehleranfällige Pflege zu betreiben? Wir bei Univention haben uns dieser Herausforderung gestellt und haben den UCS@school ID Connector entwickelt, um Schulidentitäten auf mehreren unabhängigen UCS@school-IDMs zu synchronisieren.

Neuer OX Connector: externe Open-Xchange-Installation anbinden

OX Connector
Der neue OX Connector synchronisiert ausgewählte Benutzer und Gruppen zwischen Univention Corporate Server und einer entfernten Open-Xchange-Installation. Unsere App nutzt die OX SOAP-API zur Kommunikation. In diesem Blogartikel möchte ich Ihnen den neuen OX Connector näherbringen und kurz erklären, welche Voraussetzungen nötig sind.

Blogreihe Digitale Souveränität

Digitale Souveränität: Artikelreihe

Teil 2: Wichtigste Treiber des digital-souveränen Aufbruchs
in Deutschland und Europa

Vor einigen Wochen widmete sich unsere Werkstudentin Ann-Kathrin in der Reihe rund um Digitale Souveränität dem Was & Warum. Wer erfahren möchte, was unter dem mittlerweile fast inflationär verwendeten Begriff verstanden wird und welche Rolle Open Source zur Stärkung der Digitalen Souveränität spielt, kann dies in Teil 1 der Blogreihe nachlesen.

Startschuss für den souveränen Verwaltungsarbeitsplatz

Startschuss souveräner Verwaltungsarbeitsplatz

In der vergangenen Woche ist im Bundesministerium des Inneren und in Anwesenheit vom Bundes-CIO Staatssekretär Markus Richter der offizielle Startschuss für das Projekt „souveräner Verwaltungsarbeitsplatz“ gefallen: Univention entwickelt gemeinsam mit Dataport und einer Reihe weiterer Hersteller aus dem Open-Source-Ökosystem die Software für den Verwaltungsarbeitsplatz der Zukunft.