Admin Diary: Aktivitäten in der Domäne protokollieren

Admin Diary
In einer UCS-Domäne passieren täglich viele Dinge: Benutzer*innen melden sich an und wieder ab, vergessen vielleicht ihr Passwort und scheitern am Portal-Login, Admins installieren Software oder entfernen nicht mehr benötigte Apps, ändern ein vergessenes Kennwort eines Anwendenden, legen neue Benutzergruppen an oder löschen mehrere Accounts in einem Rutsch …

Univention Corporate Server protokolliert alle diese Ereignisse und mehr. Wer sich einen schnellen Überblick über die Vorgänge in der UCS-Domäne verschaffen möchte, kann das Admin Diary installieren. In diesem Artikel zeige ich, wie Sie unser Tagebuch für Sysadmins einrichten und welche Informationen Sie dort finden.

Collabora Online und UCS: Die datensichere Office Alternative

Kollaboratives Arbeiten unabhängig von Zeit und Ort gehört längst zum Alltag vieler Beschäftigten. Nicht zuletzt deshalb erfreuen sich große cloudbasierte Office Anwendungen wie Microsoft 365 oder Google Docs großer Beliebtheit. Der große Nachteil in der Nutzung dieser Dienste besteht jedoch im Kontrollverlust über die eigens produzierten Daten.

Neues UCS Trainingsprogramm

Neues Schulungskonzept 2021
Die Univention Corporate Server (UCS) Technikschulung ist seit langem ein etablierter und wichtiger Bestandteil unseres Leistungsportfolios, um einen erfolgreichen Einsatz unserer Produkte UCS und UCS@school in der Organisations-IT zu gewährleisten. Bisher haben unsere Kunden in einem zweitägigen Seminar eine umfangreiche Einführung in die Administration und Konfiguration von UCS erhalten und konnten ihr Wissen anhand praktischer Übungen verfestigen und Fragen rund um ihren individuellen Einsatz stellen.

Nextcloud manuell in UCS integrieren

Nextcloud manuell in UCS integrieren
Die Nextcloud-App aus dem Univention App Center, ist eine sehr gute Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit eine funktionierende Integration der beliebten „File Sync and Share“-Lösung in das Managementsystem des Univention Corporate Server betriebsfertig zu machen. Mit ihr können die Dienste des Nextcloud-Hub einer überschaubaren Anzahl von Nutzer und Nutzerinnen zur Verfügung gestellt werden, die Docker-basierte Integration aus dem App Center hat allerdings architekturbedingt einige Nachteile.

Wie funktioniert Single Sign-on ?

OpenID Connect SAML SSO

Single Sign-on (SSO), also die Einmalanmeldung, macht es möglich: Nutzer*innen melden sich einmal mit ihren Zugangsdaten an und erhalten automatisch Zugriff auf alle Programme und Dienste, die für sie freigegeben sind. Sie authentifizieren sich also einmalig gegenüber einem Server, danach übernimmt der SSO-Mechanismus die Authentifizierung gegenüber weiteren Diensten.

Samba-Freigaben automatisch in UCS und UCS@school verwalten

UCS Samba Freigaben
Dateien im Netzwerk austauschen, Drucker oder andere Dienste gemeinsam nutzen – und das unabhängig vom Betriebssystem: Die freie Open Source Software-Suite Samba bringt Linux-, Windows- und macOS-Clients unter einen Hut und verwaltet unter anderem Freigaben (engl. Shares) für Benutzer und Gruppen. Seit Version 4 kann Samba zudem die Rolle des Active Directory Domain Controllers übernehmen und damit den Windows-Verzeichnisdienst in einer Domäne ablösen.

IT-Infrastruktur im Gesundheitswesen: Anforderungen und Schlüsselelemente

Im Gesundheitswesen werden tagtäglich hochsensible Daten verarbeitet, die es vor unbefugtem Zugriff zu schützen gilt. Eine modern gestaltete IT-Infrastruktur mit entsprechenden Schlüsselelementen erhöht das Vertrauen und die Sicherheit für die Patient*innen. Welche  Anforderungen eine solche IT-Infrastruktur mit sich bringt, beschreibt Kevin Dominik Korte, Präsident von Univention North America, in einem Artikel des renomierten US-Magazin Forbes.

Insbesondere geht Kevin Korte in seinem Beitrag dabei auf fünf Schlüsselelemente ein, die dazu beitragen, eine IT-Infrastruktur skalierbar, sicher und benutzerfreundlich zu gestalten.

Den kompletten Artikel gibt es in englischer Sprache auf forbes.com zum Nachlesen.