„Aber München!“ (Gastbeitrag)

In jeder Diskussion über Open Source in der Verwaltung wird früher oder später jemand an das historische Trauma erinnern: LiMux! Zu Unrecht.
„Aber München hat das schon ausprobiert. Die sind zu Microsoft zurückgekehrt. Lernt die Verwaltung denn gar nichts,“ heißt es dann. „Aber München…“ ist zur Killerphrase geworden.
Wer „Aber München…“ sagt, muss nichts erklären. Dann muss man gar nicht erst die Frage stellen, warum man in München wieder zu Microsoft zurückgekehrt ist. Dann muss man auch nicht darüber nachdenken, was man aus München lernen könnte. Dann ist es schon falsch darüber nachzudenken, ob es gute Gründe gibt, sich von Microsoft befreien zu wollen.
Mit so einem Todschlagargument kann man vom eigentlichen Thema ablenken. Es ist der Versuch, Open Source für indiskutabel zu erklären.

Eine starke Community – Das Forum Univention Help

Blog-univention-help-2023
In der heutigen digitalen Welt sind wir mehr denn je auf effiziente und verlässliche Softwarelösungen angewiesen, um unsere Geschäftsprozesse zu optimieren und IT für Bildung modern zu gestalten. Wir bei Univention bieten Lösungen an, die die Bedürfnisse unserer Kunden und Anwender erfüllen. Aber selbst die beste Software kann gelegentlich Fragen aufwerfen oder Herausforderungen mit sich bringen.

Komm, wir dissen die vom Government!

Header für Blogartikel über Souveränen Arbeitsplatz
Wenn wir in Deutschland an die Verwaltung im Kontext der Digitalisierung denken, fallen häufig Begriffe wie langsam, angestaubt, rückständig oder analog. Die Verwaltung sei im Vergleich zu anderen europäischen Ländern nicht auf dem neusten Stand, müsse aufholen, schneller agieren und endlich digitaler werden. Dabei ist unsere Verwaltung in einigen Bereichen längst nicht mehr so staubig wie ihr Image, sondern bereits sehr modern.

Rückblick auf 16. Univention Summit 2023: „Open New Deal“ als Basis für nachhaltige und offene Digitalisierung

Über 630 IT-Experten und Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, Bildungssektor und Softwareindustrie trafen sich vergangene Woche, um es auf unserem Univention Summit 2023 rocken zu lassen. Das musikalisch angelehnte Motto „Rock’n’Roles’n’Rights – WE ROCK IT!“ bezog sich auf den Schwerpunkt, den wir in diesem Jahr auf die Weiterentwicklung und den Ausbau des Rollen- und Rechtemodells von Univention legen, aber auch auf die Digitale Zeitenwende, die wir dieses Jahr gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden wahr werden lassen wollen.

Blogreihe Digitale Souveränität

Digitale Souveränität: Artikelreihe

Teil 2: Wichtigste Treiber des digital-souveränen Aufbruchs
in Deutschland und Europa

Vor einigen Wochen widmete sich unsere Werkstudentin Ann-Kathrin in der Reihe rund um Digitale Souveränität dem Was & Warum. Wer erfahren möchte, was unter dem mittlerweile fast inflationär verwendeten Begriff verstanden wird und welche Rolle Open Source zur Stärkung der Digitalen Souveränität spielt, kann dies in Teil 1 der Blogreihe nachlesen.

Startschuss für den souveränen Verwaltungsarbeitsplatz

Startschuss souveräner Verwaltungsarbeitsplatz

In der vergangenen Woche ist im Bundesministerium des Inneren und in Anwesenheit vom Bundes-CIO Staatssekretär Markus Richter der offizielle Startschuss für das Projekt „souveräner Verwaltungsarbeitsplatz“ gefallen: Univention entwickelt gemeinsam mit Dataport und einer Reihe weiterer Hersteller aus dem Open-Source-Ökosystem die Software für den Verwaltungsarbeitsplatz der Zukunft.

Blogreihe Digitale Souveränität

Digitale Souveränität: Artikelreihe

Teil 1: Wie Open Source Software Kontroll- und Gestaltungsfähigkeit für Deutschland und Europa sichert

Was ist Digitale Souveränität? Wieso ist sie so wichtig? Welche Rolle spielt Open Source Software (OSS) für die Entwicklung einer innereuropäischen Lösung und welchen Beitrag leistet Univention? Mit genau diesen Fragen befasst sich unsere Werkstudentin Ann-Kathrin im ersten Teil dieser Blog-Reihe zur Digitalen Souveränität.

Cool Solutions auf GitHub

Seit wir für UCS 3.0 die erste Cool Solution veröffentlicht haben, sind fast 10 Jahre vergangen: Am 25. November 2011 um 8:02 Uhr haben wir eine neue Seite im Univention-Wiki angelegt, welche die Cool Solutions für die verschiedenen Versionen von Univention Corporate Server sammelt. Seitdem ist viel passiert: Viele Anleitungen sind inzwischen auf Englisch und nicht länger auf Deutsch verfügbar, und im Univention-Forum gibt es eine eigene Abteilung für die Cool Solutions.

Univention Summit 2021: Bewährtes Format ins Internet gebracht

Der Univention Summit blickt auf eine 13 Jahre lange Tradition als Ort des Austauschs und der Diskussion rund um die Themen Digitale Souveränität und souveräne IT-Infrastrukturen zurück. In diesem Jahr musste er zum ersten Mal rein digital stattfinden.
Um den 14. Univention Summit ins Netz zu bringen, kam Univention im letzten Jahr auf uns, Plain Schwarz, als Eventagentur und Dienstleister*in für die Konzeption und Umsetzung virtueller, hybrider Events als auch Präsenzveranstaltungen zu. Wir kannten uns bereits über das Open-Source-Umfeld und die gängigen Netzwerke, bevor wir für den Summit zusammenarbeiteten.
In diesem Artikel möchte ich einen Blick auf die Herausforderung werfen, eine solche Veranstaltung mit all ihrer Interaktivität und ihren Diskussionsräumen von der realen Welt ins virtuelle zu übersetzen und Ihnen die technische Basis vorstellen, mit der uns die Umsetzung gelungen ist.

IT-Kosten und Covid-19: Was Unternehmen aus der Krise lernen können

Dark server room with red covid-19 badge

Im Rahmen der COVID-19 – Krise haben sich die IT-Anforderungen in vielen Unternehmen, Organisationen und Regierungen gewandelt. Dies gilt auch für die Wahrnehmung der IT insgesamt. In zahlreichen Organisationen hat sie in großflächigem Umfang die Steuerung der Richtlinien für Fernarbeit übernommen. Nicht selten mussten diese Veränderungen über Nacht implementiert werden, wenn seitens der Regierung erlassene Ausgangssperren eine neue Realität schufen.

In diesem Artikel schildern wir beispielhaft die Herangehensweise unserer Partner und zeigen auf, wie Effizienzgewinn, Systemintegration und Aufgabendelegation ihre IT-Umgebungen verändert haben.