Vertrauensstellungen von UCS Samba/AD mit nativen Microsoft AD Domänen

Logo Samba, Sprechblase "what do you think"

In diesem Artikel möchte ich alle IT-Administratoren und IT-Interessierten unter Ihnen über die Möglichkeiten von Vertrauensstellungen zwischen zwei Domänen (UCS Samba/AD und Microsoft AD) informieren. Gerne würde ich außerdem erfahren, was Ihre Meinung zu diesem Thema ist und würde mich über Feedback sehr freuen.

Eine Vertrauensstellung einzurichten bedeutet, Benutzern einer Domäne Zugriff auf die Ressourcen einer anderen zu geben. Dies kann in manchen Situationen den Handlungsspielraum erweitern. In dem nun beschriebenen Beispiel werde ich mich konkret auf das Zusammenspiel zwischen Samba in UCS und Microsoft Windows beziehen und dabei im Einzelnen erklären, wie eine sogenannte Vertrauensstellung dafür konfiguriert werden kann und wie der aktuelle Stand der Implementierung ist.

Erster Meilenstein von UCS 4.2 veröffentlicht

Wir freuen uns sehr, den ersten Meilenstein von Univention Corporate Server, UCS 4.2, vorzustellen. Der Meilenstein richtet sich an unsere Systemhaus- und Technologiepartner, App-Anbieter und Interessenten, die einen ersten Blick auf das kommende Release von UCS werfen wollen.

Dieser Meilenstein bietet eine Vorschau auf das neue Portal von UCS, mit der installierte Apps in der UCS-Domäne nun auch für die Endbenutzer ganz einfach zu finden sind.

Neben der aktualisierten Debian Basisdistribution bietet dieser Meilenstein eine integrierte Vorabversion der kommenden Samba 4.6 Version, die nach der Finalisierung in UCS zur Verfügung stehen wird.

Kurz erklärt: Differenzierung IaaS, PaaS und SaaS

Cloud computing illustration
Sommer ist die Zeit, in der in der IT-Welt die meisten Konferenzen stattfinden. Und jeder Teilnehmer, der sich dort über die neusten Entwicklungen im Cloud Computing informiert, wundert sich manchmal, wie man eigentlich bei so vielen Abkürzungen noch den Überblick behalten soll.

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen helfen, den geheimen Code des Cloud Computings zu entschlüsseln, indem wir gemeinsam einen Blick werfen auf die sehr häufig benutzten Abkürzungen IaaS, PaaS und SaaS für die von Cloud Service Providern angebotenen Dienste.

Open Source CRM als Core Sales Tool: Installationsguide

Customer Relationship Management (CRM) ist heute in unserer zunehmend datenzentrierten Welt das zentrale Sales Tool. Aber nicht nur der Vertrieb profitiert durch das Sammeln und Aufbereiten wichtiger Daten über Kunden und deren Potenziale von einer guten CRM Lösung, sondern auch das Marketing und die Unternehmensplanung. Mit einfachen, web-basierten Tools können heute auch die kleinsten Unternehmen die Vorteile von CRM nutzen. Jede CRM-Lösung besitzt dabei ihre individuellen Stärken.

CRM out-of-the-box

Aus der Menge an CRM-Lösungen sticht für mich persönlich die Linux-basierte Software SuiteCRM hervor. Sie bietet eine umfassende und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, die direkt out-of-the-box betrieben werden kann. Sie kann aber auch problemlos an spezielle Bedürfnisse angepasst werden. SuiteCRM bietet Ihnen eine anschauliche Übersicht über Ihre Kundenaktivitäten. Neben Lead und Contract Management umfasst es auch Projektmanagement, Fakturierungsmodule und zusätzliche Erweiterungen. Und nicht zuletzt ist SuiteCRM Open Source Software.

Mit der folgenden Installationsanleitung möchte ich Ihnen helfen, SuiteCRM einzurichten, in Betrieb zu nehmen und mit Leichtigkeit über UCS zu verwalten!

OX in a Box: Eine eigenständige Open-Xchange-Umgebung für Container und virtuelle Maschinen

Schaubild OX in a box

Container-Technologien wie Docker ermöglichen Diensteanbietern, auf einfache Weise getrennte, private Umgebungen mit Open-Xchange und anderen Diensten bei geringem Ressourcenbedarf anzubieten. Aber in der Regel ist das Management dieser Dienste eine Herausforderung. Univention bietet deshalb eine komplett offene Umgebung zum Ausführen und Verwalten von Open-Xchange in Docker und auch in beliebten Hypervisoren. Zum Paket gehört auch ein Life Cycle, Patch- und Identitätsmanagement (IdM), eine Management-GUI für Kunden, Konnektoren für Microsoft Active Directory und die Möglichkeit, ein Dutzend anderer Anwendungen zu integrieren.

Kurz erklärt: SAML für sichere, komfortable Webzugänge

Schaubild Übersicht SAML
Kann webbasiertes Arbeiten mit zahlreichen Programmen sicherer und komfortabler gestaltet werden? Ja, dafür gibt es SAML, die Security Assertion Markup Language. Ein sicheres, XML-basiertes Datenformat zum Austausch von Authentifizierungs- und Autorisierungsinformationen, um die Datensicherheit eines Unternehmens trotz webbasierenden Arbeitens nicht zu gefährden.

Gleichzeitig verschafft SAML jedem Anwender ein Höchstmaß an Komfort, denn durch das zunehmend webbasierte, ortsunabhängige Arbeiten muss sich jeder Anwender leider auch immer mehr Zugangsdaten für die einzelnen Programme merken. Nicht zu vergessen, die Zeit und Mühe, die jeden Tag für das Ein- und Ausloggen pro Programm aufgewendet werden muss.

Wie nun mithilfe von SAML das webbasierte Arbeiten erleichtert werden kann, erklären wir im Folgenden. Aber zuerst einmal:

KMK Strategiepapier – Durchbruch für die Digitale Bildung?

Der Durchbruch

Die Kultusministerkonferenz, die KMK, hat ihre im Laufe dieses Jahres erarbeitete Strategie Bildung in der digitalen Welt vorgelegt.

Die neue Strategie bietet zwar keine Garantie dafür, dass die zum Teil erheblichen Herausforderungen in der Bildung auch erfolgreich angegangen werden, aber sie macht wirklich einmal Mut, da sie grundsätzliche, pädagogische und technische Fragen mit vernünftigen Lösungen adressiert. Und das kann man von der Politik, auch der Bildungspolitik, nicht immer sagen.

Kurz erklärt: Einmalige Anmeldung per Single Sign-on

Singe Sign On Schaubild

Die zunehmende Anzahl an Programmen, mit denen Angestellte in Unternehmen tagein tagaus zu tun haben, macht das Arbeiten nicht nur einfacher, sondern gleichzeitig in manchen Belangen auch komplexer. Außerdem birgt ein Mehr an Applikationen auch ein steigendes Sicherheitsrisiko für die Daten im Unternehmensnetzwerk.

Wir möchten Ihnen heute erklären, wie Sie mittels der Single Sign-on Technologie das Arbeiten für Ihre Mitarbeiter einerseits einfacher gestalten, Ihre Daten gleichzeitig aber auch sicherer vor Zugriff von außen halten können.

Sicherer Betrieb existierender Applikationen im Unternehmensumfeld mit Open Source-Werkzeugen

Bereits im vergangenen Jahr hatte ich meine Masterthesis mit dem Titel „Sicherer Betrieb existierender Applikationen im Unternehmensumfeld mit Open Source-Werkzeugen“ erstellt. Diese Abschlussarbeit komplettierte mein Informatik-Studium an der Hochschule Bremen. Mich beschäftigten dabei besonders die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der Server-Virtualisierung in Bezug auf die Sicherheit gegenüber der bis dahin noch weniger erprobten Betriebssystem-Virtualisierung.

Ich kann mir vorstellen, dass diese Thematik auch für den einen oder anderen von Ihnen interessant ist und habe Ihnen deshalb meine wichtigsten Erkenntnisse aus dieser Arbeit zusammengefasst:

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »