IT für Afghanistan

Rechenzentren afghanischer Universitäten werden auf Univention umgestellt

Bremen, 24.09.2014 +++ Das Zentrum für internationale und interkulturelle Kommunikation (ZiiK) der Technischen Universität (TU) Berlin unterstützt seit dem Jahr 2002 afghanische Universitäten beim Aufbau einer IT-Grundversorgung und der Ausbildung von Fachkräften, Studenten und Dozenten. Seitdem wurden mit deutscher Hilfe mehr als 4.500 Universitätsmitarbeiter und Fachkräfte im Umgang mit Computern geschult und Dutzende Lehrkräfte ausgebildet. Ein entscheidender Faktor für den Erfolg des Projekts war von Anfang an eine möglichst einfache Administration und Wartung der neu eingerichteten IT-Systeme – ohne Kompromisse bei der Funktionalität oder Sicherheit. Über die Jahre kamen viele unterschiedliche Betriebssysteme zum Einsatz. Das zuletzt eingerichtete Rechenzentrum der Universität in Kandahar wurde vollständig auf Basis der Enterprise-Linux-Distribution Univention Corporate Server (UCS) der Bremer Univention GmbH eingerichtet. Bereits nach einem halben Jahr hatte UCS die Verantwortlichen in Afghanistan und Deutschland überzeugt: Bis Ende 2015 sollen nun auch die übrigen vier vom ZiiK eingerichteten IT Center vollständig auf UCS umgestellt werden.

Das Ziel des Projekts war von Anfang an, etwas zu schaffen, das Afghanistan auch dauerhaft weiterhilft, das dem Land eine Zukunftsperspektive eröffnet und den Menschen Hoffnung gibt. Der IT-Sektor ist nach Ansicht der Projektverantwortlichen deshalb besonders dafür geeignet, diese Ziele zu erreichen, weil er einerseits für eine moderne Wirtschaft unverzichtbar ist, auf der anderen Seite aber auch geringere Investitionen in Hardware erfordert als andere Branchen. Die Grundlage für eine IT-Ausbildung ist aber eine funktionierende IT-Infrastruktur. Nach Jahrzehnten des Kriegs musste diese erst einmal aufgebaut werden. Die vom ZiiK eingerichteten Rechenzentren in Kabul, Herat, Masar-i-Scharif, Dschalalabad und Kandahar verbinden mittlerweile die angeschlossenen Institute mit dem Internet, stellen Dienste wie Mail- und Webserver bereit und ermöglichen damit eine moderne Kommunikation und Lehre.

Damit die afghanischen Universitäten aber möglichst unabhängig von deutscher Hilfe werden und aus eigener Kraft den Betrieb der Rechenzentren sicherstellen können, war das ZiiK auf der Suche nach einem geeigneten System. „Mit UCS können wir die afghanischen Mitarbeiter vor Ort sehr viel schneller als mit anderen Systemen dazu in die Lage versetzen, alltägliche Probleme zu lösen, etwa ein vergessenes Passwort zurückzusetzen, neue Benutzer anzulegen oder neue Software aufzuspielen“, sagt Daniel Tippmann, Projektplaner und -koordinator am ZiiK. „Dadurch wird es uns möglich, uns auf eine Rolle als Notfallsupport zu beschränken.“ Die einfache Verwaltung von UCS über eine zentrale grafische Managementoberfläche, die zahlreichen integrierten Tools und die einfache Installation und Einbindung weiterer Programme über das App Center eröffnen den afghanischen Administratoren viel Handlungsspielraum und Flexibilität.

IT für Afghanisten

Mit der Ausbildung von afghanischen Spezialisten in Deutschland und dem Aufbau der IT-Infrastruktur hat das Projekt bereits große Fortschritte gemacht, um in Afghanistan sich selbsttragende akademische Strukturen aufzubauen und eigene IT-Fachkräfte auszubilden. Viele der afghanischen Absolventen der neu eingerichteten Studiengänge haben bereits mit eigenen IT-Unternehmen den Schritt in die Zukunft gewagt.

Über Univention
Univention ist führender Anbieter von Open Source Produkten für den Betrieb und das Management von IT-Infrastruktur. Kernprodukt ist Univention Corporate Server (UCS), eine flexible, wirtschaftliche und erfolgreiche Alternative zu Serverlösungen von Microsoft. UCS enthält umfassende Active Directory Funktionen und ein App Center, über das sich Enterprise-Anwendungen integrieren und betreiben lassen. UCS ermöglicht webbasiertes IT-Management und lässt sich in Organisationen jeder Größe einsetzen. Das Produkt kann als klassische Serverlösung, in der Cloud oder für hybride IT-Umgebungen genutzt werden. Es lässt sich als Bestandteil vorhandener Microsoft-Infrastrukturen betreiben und unterstützt die einfache Ablösung von Microsoft Windows Domänen.

Univention verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk und Niederlassungen in Europa und Nordamerika.

Kontakt Univention:
Univention GmbH
Alice Horstmann
Mary-Somerville-Straße 1
28359 Bremen
Tel.: +49 421 22232 – 0
Fax: +49 421 22232 – 99
horstmann(at)univention.de
https://www.univention.de

Kontakt Presse Univention:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Tel.: +49 (0)69 809096 – 56
Fax: +49 (0)69 809096 – 59
marco.pfohl(at)moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich