UCS Logo
Das aktuelle Release von Univention Corporate Server bringt nicht nur jede Menge Usabilityverbesserungen, Sicherheitsupdates und Bugfixes mit, sondern auch Dovecot als neuen Standard-Mailserver sowie die Möglichkeit, LDAP-Filter für Richtlinien zu definieren. Außerdem ermöglicht UCS 4.0-3 auch die automatische Erstellung von Univention Apps als Images für verschiedene Virtualisierungsumgebungen. So können nun in Univention App Center bereitgestellte Apps automatisiert als vollständige, aus UCS als Plattform und UVMM als Managementsystem sowie der App selbst bestehende Appliances erstellt und für unterschiedliche Virtualisierungsformate wie VMware oder KVM zum Download bereitgestellt werden.

Univention Corporate Server 4.0-3 beinhaltet natürlich auch sämtliche, seit dem Vorgängerrelease veröffentlichte Sicherheitsupdates, sodass UCS Anwender diese nun als Gesamtpaket einspielen können. Daneben gibt es aber auch zahlreiche Verbesserungen in Design und Usability des browserbasierten UCS-Managementsystems, wie beispielsweise ein schnelleres Navigieren in der Managementoberfläche durch die jetzt mögliche Nutzung der Vor- und Zurück-Buttons des Webbrowsers.

Einsatz des Mailservers Dovecot und neue LDAP-Filter bringen Performancesteigerung und mehr Usability

Durch die Integration des Mailservers Dovecot als Standard IMAP/POP3-Server in UCS wird die Performance der UCS-Mailkomponente spürbar verbessert. Dovecot enthält außerdem Funktionen zur automatischen Korrektur bestimmter Fehler sowie zur selbstständigen Optimierung verschiedener Prozesse, wodurch der administrative Aufwand, aber auch die Sicherung des Mailservers vereinfacht wird. Praktisch für den Einsatz von LDAP-basierten Richtlinien besonders in großen Umgebungen ist, dass nun zusätzliche LDAP-Filter zur Verfügung stehen, welche die Wirksamkeit der Richtlinien auf zum Filter passende Objekte einschränken.

Upgrade auf aktuelle Version von Samba 4.2.3 und Linux-Kernel 3.16

Mit dem Update der in UCS integrierten File-, Print- und Verzeichnisdienst-Software Samba auf Version 4.2.3 wurde die Active Directory-Kompatibilität weiter ausgebaut. Neu sind unter anderem Verbesserungen in der DRS-Replikation und beim Druckertreiber-Handling.
Technisch setzt UCS 4.0-3 nun auf den neusten, stabilen „Longterm“-Linux-Kernel in Version 3.16 auf, der diverse Sicherheitsaktualisierungen sowie zusätzliche und aktualisierte Treiber für verbesserte Hardware-Unterstützung enthält.

UCS 4.0-3 herunterladen und testen

Weitere Informationen zur aktuellen Version finden Sie in den Release-Notes.

Haben Sie Feedback zu UCS 4.0-3? Wir freuen uns über Kommentare oder Feedback per Mail.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Head of Marketing Communications

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.