Das Debian-Projekt

Univention Corporate Server basiert auf Debian GNU/Linux. Dabei handelt es sich um die größte und ausgereifteste, nicht-kommerziell entwickelte Linux-Distribution. Sie umfasst knapp 30.000 Softwarepakete für alle verbreiteten Rechnerarchitekturen und wird von mehr als 1.000 Entwickler*innen weltweit gepflegt.

Mehr Informationen zum Debian-Projekt finden Sie auf der Debian Homepage sowie im Debian Wiki.

Die Zusammenarbeit mit dem Debian-Projekt sichert Univention den Zugriff auf einen sehr umfangreichen, bereits qualitätsgesicherten und aufeinander abgestimmten Fundus von Open Source-Software, der sich seit nun mehr Jahrzenten bei vielen tausend Organisationen jeder Größe auf der ganzen Welt bewährt hat. Dieser Fundus wird Anwender*innen von Univention Corporate Server mit wenigen Ausnahmen vorkompiliert und einsatzbereit zur Verfügung gestellt.

Die Zusammenarbeit mit dem Debian-Projekt ist keine Einbahnstraße. Univention-Entwickler*innen beteiligen sich durch ihre Arbeit an Univention Corporate Server oft auch an der Weiterentwicklung von Debian GNU/Linux.

Diese Strategie teilt Univention mit einer großen Zahl anderer, zum Teil sehr bekannter Hersteller. Das Debian-Projekt bildet deswegen eine gemeinsame, auch von vielen Unternehmen und Forschungseinrichtungen gepflegte Plattform für ganz unterschiedliche Produkte, bei denen Hersteller und Anwender*innen immer auch von den Bemühungen anderer profitieren. So ist die Kooperation von Unternehmen wie Univention mit freien Entwickler*innen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen des Debian-Projektes auch eines der besten und erfolgreichsten Beispiele für Open Source-Software.

Univention Summit 2021

  • Virtual Venue am 28. Januar 2021
  • 500 Teilnehmende
  • 25 Aussteller & Sponsoren
  • Keynotes, Workshops, Round Tables & Praxisvorträge
  • Roadmap: UCS 5 und UCS@school 5
  • Digitale Souveränität: Phoenix, Gaia X und SCS
  • Digitale Bildung: Bildungs-Cloud, Schulportale und IT-Lösungen

Jetzt registrieren

201215-Summit-website-banner