Aktuell gepflegte Benutzerkonten von Lehrkräften und Schülern und der einfache Import von Nutzerdaten sind Kernaufgaben von UCS@school. Im vergangenen Jahr sind wir deshalb in der Produktentwicklung einen weiteren, wichtigen Schritt gegangen und haben den Benutzerimport für alle Datenformate aus Schulverwaltungssoftware geöffnet sowie eine Unterstützung für schulübergreifende Benutzerkonten hinzugefügt.

Nun haben unsere Techniker ganz aktuell zwei weitere, wichtige Funktionen für die Importmechanismen von UCS@school entwickelt: Das grafische Benutzerimport-Modul, ehemals CSV-Import, wurde komplett neu entwickelt und eine REST-API wurde erstellt (REST steht hier für Representational State Transfer, eine Webservice-Schnittstelle für verteilte Systeme), über die Importfunktionen auch über HTTP zur Verfügung stehen.

Beide Funktionen befinden sich zur Zeit noch im Beta-Test und wir freuen uns über jedes Feedback. Wenn Sie Interesse haben, am Beta-Test teilzunehmen, schreiben Sie bitte kurz eine Mail an sales@univention.de oder rufen uns unter 0421/22232-0 an.

Das grafische Benutzerimport-Modul ist für Schulträger gedacht, die (noch) keinen zentralen, automatisierten Benutzerimport haben. Schulträger können dank des einfach zu bedienenden Moduls ihren Schulen die Verwaltung der Benutzerkonten nun mit gutem Gewissen selbst überlassen und so die Attraktivität und Agilität eines zentralen Identity Management Systems steigern.

Die REST-API ist für Schulträger gedacht, die bereits über einen automatisierten Benutzerimport verfügen oder planen diesen aufzubauen. Es gibt viele Szenarien, in denen sich eine Automatisierung entsprechend der spezifischen Anforderungen umsetzen ließe.

Im Folgenden möchte ich Ihnen beide Lösungen kurz vorstellen.

Delegation des Benutzerimports an Schulen über grafisches Benutzerimport-Modul

Die Einfachheit in der Benutzung war oberstes Ziel beim Design des neuen grafischen Moduls von UCS@school zum Benutzerimport. Das Sekretariat jeder Schule soll in der Lage sein, die in der Schulverwaltung gepflegten Informationen über Schüler, Lehrkräfte und Klassen selbstständig zu importieren. Diese Einfachheit haben wir über drei Bestandteile erreicht:

  • Delegation der Berechtigung zum Import über zusätzliche Gruppenmitgliedschaften
  • Ein grafisches Modul, welches schrittweise durch den Importvorgang leitet
  • Unterstützung beliebiger Datenexport-Formate aus der Schulverwaltungssoftware
Grafisches Modul: Benutzerimport UCS@school

Grafisches Modul: Benutzerimport UCS@school

Mit der Installation der REST-API und des grafischen Benutzerimport-Moduls – beide sind für den Betrieb erforderlich – gibt es für jede Schule eine neue Gruppe, die die Berechtigung zum Import steuert. Mitglieder der Gruppen erhalten Zugriff auf das Modul und dürfen die jeweiligen Benutzertypen, Schüler oder Lehrkräfte, importieren. Der Administrator verwaltet die Gruppenzugehörigkeiten und Berechtigungen über das bekannte Gruppen-Modul.

Zugriffsverwaltung für das Benutzerimport-Modul

Zugriffsverwaltung für das Benutzerimport-Modul

Wurde ein Benutzer vom Administrator berechtigt, das Benutzerimport-Modul zu verwenden, steht dem Benutzer das Modul in der Univention Management Console ab der nächsten Anmeldung zur Verfügung. Bevor das Modul verwendet werden kann, ist es momentan noch erforderlich, dass der Administrator eine Basiskonfiguration vornimmt.

Mit der funktionsfähigen Basiskonfiguration können Benutzer das Modul verwenden. Das Benutzerimport-Modul leitet Anwender Schritt-für-Schritt durch den Import. Zuerst wird der Benutzertyp Lehrkraft oder Schüler ausgewählt. Anschließend wird der Datenexport aus der Schulverwaltungssoftware hochgeladen. Die Daten werden automatisiert geprüft, bevor der Import durchgeführt wird.

Schritt-für-Schritt durch den Benutzerimport

Schritt-für-Schritt durch den Benutzerimport

Benutzerimporte werden auf dem UCS Master asynchron gestartet, sodass nicht sofort ein Ergebnis zur Verfügung steht. Anwender können den aktuellen Status jederzeit über das Modul einsehen, auf ältere Importe zugreifen und zusätzlich weitere Importe in die Warteschlange einstellen.

Übersicht der laufenden Importe

Übersicht der laufenden Importe

REST-API für das Identity Management

Die allgemeine Aufgabe einer API ist es, Interoperabilität zwischen Computersystemen herzustellen. Zwei Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein: Erstens müssen die Funktionen, die ein System zur Verfügung stellt, von außen zugreifbar sein und zweitens müssen die Systeme dieselbe Sprache sprechen. REST-APIs erfüllen diese Voraussetzungen, indem die Funktionen der API über das im Internet gebräuchliche Protokoll HTTP zur Verfügung gestellt werden. So können z. B. Webbrowser direkt auf die Funktionen der REST-API zugreifen. Um die Funktionen nutzen zu können, müssen die Anfragen in der richtigen Sprache kommuniziert werden. Hier kommt meist das im Internet weit verbreitete JSON-Format zum Einsatz. So können zwei Systeme, z. B. das Benutzerimport-Modul und die REST-API, miteinander kommunizieren und den Import von Benutzerkonten aus dem Webbrowser des Anwenders heraus starten.

Die REST-API für den Benutzerimport ist unter der URL https://$UCSMASTER/api/v1 zu finden. Mit einem beliebigen Webbrowser kann sie jederzeit inspiziert und für Testzwecke sogar direkt ausprobiert werden.

Direktzugriff auf die REST-API

Direktzugriff auf die REST-API

Sicherheit wird mittels eines eigens konzipierten Autorisierungs- und Authentifizierungsmechanismus hergestellt, der prüft, ob das zugreifende Benutzerkonto über die notwendigen Berechtigungen verfügt. Die Berechtigungen zur Nutzung der API werden granular über die Einstellungen an den Gruppenobjekten gesteuert. Sie definieren die für den Import erlaubten Schulen sowie die erlaubten Benutzertypen.

Import-Berechtigungen verwalten in UCS@school

Import-Berechtigungen verwalten in UCS@school

Das grafische Benutzerimport-Modul bezieht alle dargestellten Informationen und Funktionen ausschließlich von der API. Dies ist nur ein Anwendungsbeispiel für die API, viele weitere Applikationen und Automatisierungsszenarien sind denkbar.

Hier einige Beispiele, über die wir bereits nachdenken:

  • Direkte Anbindung von Schulverwaltungssoftware an die Import-Schnittstelle
  • Sicherer Benutzerimport ohne root-/SSH-Zugang von einem anderen Server aus
  • Integration von Systemen, die nicht Teil der UCS@school-Domäne sind, z. B. Schulserver von Drittherstellern

Das Benutzerimport-Modul und diese Beispiele sind erste Schritte für eine Nutzung der neuen API. Wir erwarten, dass die API zukünftig eine immer wichtigere Rolle in der Automatisierung von UCS@school und den daran angeschlossenen Systemen spielen wird. Hersteller und Kunden sind herzlich eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten, um diese und weitere Szenarien mit der API umzusetzen.

Fazit

Ein gut funktionierender Benutzerimport, der sicherstellt, dass sämtliche Benutzerkonten im Identity Management stets aktuell sind, ist unserer Meinung nach die Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung der Bildung. Mit dem neuen grafischen Benutzerimport-Modul und der REST-API wurden zwei Funktionen geschaffen, die diese Aktualität Schulträgern und Schulen ermöglicht. Mit dem aktuell laufenden Beta-Test möchten wir sicherstellen, dass Ihre Anforderungen durch die Funktionen auch wirklich erfüllt werden und sie im Praxiseinsatz bestehen.

Wie oben bereits geschrieben, sind Sie herzlich eingeladen, an dem Test teilzunehmen und die Funktionen in Ihrer bestehenden UCS@school-Umgebung sofort auszuprobieren. Wenden Sie sich dazu bitte per Mail an feedback@univention.de oder telefonisch an 0421/22232-0.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Jan Christoph arbeitet seit Juli 2008 bei Univention. Nachdem er zunächst als Softwareentwickler tätig war, ist er seit 2009 Teil des Professional Services Teams. Hier ist er sowohl in größeren als auch kleineren UCS Projekten involviert, sowie in Trainings und im Wissenstransfer. Seine persönlichen Interessen liegen im Bereich des Projektmanagements nach Scrum, Versionierungskontroll-Systemen, dem vim Texteditor und der Integration von Open Source Softwarekomponenten in Systemen. Derzeit ist Jan Christoph als Product Manager Education für UCS@school tätig.

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.