Bremen, 02. August 2022 – Ein Konsortium aus Bechtle, der Hochschule Harz, Dataport und Univention hat den Prototyp einer technischen Infrastruktur für die Nationale Bildungsplattform fertiggestellt. Der Prototyp KOLIBRI beweist, dass alle deutschen Bildungsformen und -angebote einfach und sicher über eine einzige digitale Meta-Plattform verbunden werden können. Diesen Nachweis zu erbringen, war Gegenstand des Förderwettbewerbs „Initiative Digitale Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom September 2021 bis Februar dieses Jahres. Der Wettbewerb ist Teil des mit 150 Millionen Euro geförderten Vorhabens des BMBF, eine Nationale Bildungsplattform zu gestalten.

Die Nationale Bildungsplattform soll die äußerst heterogene deutsche Bildungslandschaft zusammenführen, um die Angebote des kompletten Bildungssektors für alle Anwenderinnen und Anwender digital erreichbar zu machen. Daher hat das Konsortium aus Univention, Bechtle, der Hochschule Harz und Dataport mit KOLIBRI (Kommunikation, Open Source, lebenslanges Lernen in Bildungseinrichtungen durch rechtssichere Integration) den Prototypen für eine übergreifende Meta-Plattform entwickelt, die Lösungen unterschiedlicher Identitäts- und Plattformdienste in der deutschen Bildungslandschaft zentral bündelt. Der Zugang erfolgt über einen einzigen Login-Vorgang über ein Portal, das Univention auf Basis von Univention Corporate Server (UCS) bereitstellt.

Durch die einfache Selbstverwaltung von Passwörtern und Nutzerkonten von bestehenden Identitätsanbietern können sowohl Lernende als auch Lehrende mit KOLIBRI ihre gesamte Bildungslaufbahn digital organisieren – von Zugängen zu Online-Lehre über Praktikums-, Schul- und Studienunterlagen bis hin zu Bewerbungen und Fortbildungen ebenso wie BAföG-Anträge, Leistungsänträge der Agentur für Arbeit oder den Nachweis von Auslandssemestern ist alles möglich. Eine Schlagwortsuche hilft, den Überblick über angebotene Services zu behalten. Damit deckt der Prototyp ein großes Spektrum an aktuellen und zukünftigen Leistungen im Bereich Bildung und Verwaltung ab. Durch seine auf Open-Source-Basis entwickelte, offene Architektur ist er zudem leicht erweiterbar.

Zu den an den Prototyp erfolgreich angeschlossenen Lösungen gehören exemplarische Schulträgerlösungen auf Basis von UCS, die Lösung VIDIS des FWU, das BILDUNGSLOGIN vom Verband Bildungsmedien, die dBildungscloud (ehemals HPI Schulcloud) und das OZG-Nutzerkonto Sachsen-Anhalt. Letzteres über die Online-Ausweisfunktion eID mit Level of Assurance (LoA) high.

Gebündelte Kompetenz

„Das Projekt ist so bedeutend, weil es ein vergleichbares Vorhaben zuvor noch nie in Deutschland gab“, sagt Manuel Liesenfeld, Leitung Public Sector Division, Bechtle AG. „Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit unseren Partnern Dataport, Univention und Hochschule Harz haben wir im geforderten Zeitrahmen einen umfassend funktionalen Prototypen entwickelt.“ Deutschlands größtes IT-Systemhaus hat als Konsortialführer die wesentlichen Abläufe bei der Entwicklung der Plattform orchestriert.

Der öffentliche IT-Dienstleister Dataport brachte bei dem Projekt sein Know-how bei der Entwicklung und Bereitstellung digital souveräner, auf Open-Source-Software basierenden Lösungen für die öffentliche Verwaltung und Schulen ein, inklusive OZG-Nutzerkonten. Kerstin Bootsmann, Leiterin des Bereichs Lösungen Personal- und Bildungswesen bei Dataport: „Für einen zeitgemäßen Unterricht braucht es gutes Personal und pädagogische Konzepte, die Offline- und Online-Welt verbinden. Digitale Bildung erfordert aber auch technische Lösungen, die verschiedene Bildungsangebote und Lernmittel medienbruchfrei und ohne komplizierte Anmeldeprozesse miteinander verknüpfen.“

Benutzerfreundlichkeit und umfassende Kompatibilität

Nancy Buntfuß, Projektleiterin für KOLIBRI beim Open-Source-Spezialisten Univention: „Wir freuen uns, dass mit der Entwicklung des Prototyps KOLIBRI der Nachweis gelungen ist, dass ein smarter, zentraler und benutzerfreundlicher Zugang zu Bildungsangeboten auch in einer durch Föderalismus und unterschiedliche Lebensphasen stark aufgefächerten Bildungslandschaft möglich ist. Wir sind sehr gespannt, wie es mit der Bildungsplattform weitergeht.“

Innovative und gesicherte Digitalisierungen von Hochschulprozessen mit Anbindung der Online-Ausweisfunktion eID mit hoher Sicherheitsstufe sowie von OZG-Nutzerkonten hat die Hochschule Harz beigesteuert – Projektleiter Prof. Dr. Hermann Strack vom netlab, Fachbereich Automatisierung und Informatik in Wernigerode, Professor für Netzwerkmanagement und Praktische Informatik: „Damit können Dokumente und Formulare unterschriftsgleich u.a. mit Hochschulen und Schulen sicher geteilt und beispielsweise Zeugnisdigitalisate, Praktikums­unterlagen aber auch abgeleitete Identitäten digital beglaubigt, rechts- und fälschungssicher sowie datenschutzkonform übermittelt werden.“ Diese KOLIBRI-Anbindung ist dabei nicht auf Deutschland beschränkt, sondern auch mit europäischen Sicherheitsstandards wie nach eIDAS oder Transportstandards wie EMREX interoperabel.

Die Meta-Plattform KOLIBRI dient der Initiative der Nationalen Bildungsplattform nun – zusammen mit anderen geförderten Projekten – als Grundlage für den weiteren Aufbau und Betrieb einer entsprechenden Portalinfrastruktur. Die Ausschreibung für erste Teilprojekte dafür hat gerade begonnen.

Über Univention

Univention mit Hauptsitz in Bremen ist Anbieter der Open Source Plattform Univention Corporate Server (UCS) für das Management digitaler Identitäten und die Integration von Anwendungen. Offenheit, Skalierbarkeit und einfache Nutzbarkeit dienen der Verwirklichung von digitaler Souveränität, die für die Nutzerinnen und Nutzer die volle Kontrolle über die eigenen Daten und Identitäten sicherstellt. UCS ermöglicht als offene Integrationsplattform mit Identitätsmanagementsystem, einem Webportal für den einfachen Zugriff auf Anwendungen und dem Univention App Center die nahtlose Einbindung von Anwendungen und Diensten von Drittherstellern. Mit den eigenen Lösungen und deren Integration in den Sovereign Cloud Stack (SCS) sowie in die dPhoenixSuite ermöglicht Univention die Modernisierung der IT-Infrastruktur der Öffentlichen Hand ebenso wie der von Unternehmen.

Die auf Bildungsträger zugeschnittene Lösung UCS@school bietet eine optimierte Plattform mit zentralem Identitätsmanagement zur einfachen Bereitstellung von Diensten unterschiedlicher Anbieter wie Lernmanagementsysteme, E-Mail, Cloud- und Office-Anwendungen für Schulen, Schulträger und Länder über eigene Schulportale. UCS und UCS@school werden von zahlreichen Bundesländern, Kommunen und Landkreisen, Verwaltungen und Unternehmen eingesetzt. Weitere Informationen auf https://www.univention.de.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Head of Marketing Communications

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.