Auch 2016 schreiben wir wieder den Univention Absolventenpreis aus. Der Preis ist mit Preisgeldern von insgesamt 3.500 Euro dotiert und zeichnet Abschlussarbeiten aus, die einen besonderen Beitrag zur Verbreitung von Open Source Software leisten. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury mit Open Source-Spezialisten aus den Unternehmen Fujitsu, Bosch, Lufthansa Systems und DB Systel, dem Forschungsinstitut DFKI sowie dem Online-News-Portal Pro-Linux.de bewertet die eingereichten Arbeiten in Hinsicht auf Praxistauglichkeit und Innovation.


Hut Schulabschluss und PapierrolleBereits zum neunten Mal in Folge initiieren wir nun den Wettbewerb, um die breite Spanne an Einsatzmöglichkeiten und die hohe Qualität von Open Source-Lösungen bekannter zu machen und wissenschaftliche Abschlussarbeiten zu fördern, die sich mit Grundlagen, praktischen Einsatzgebieten und interdisziplinären Bezügen von Open Source Software beschäftigen. Der Preis ist bewusst interdisziplinär konzipiert, so dass nicht nur Informatikarbeiten, sondern auch Arbeiten aus den Wirtschafts-, Gesellschafts- oder Rechtswissenschaften eingereicht werden können.
„Für uns war es keine Frage, auch in diesem Jahr den Absolventenpreis auszuschreiben, da wir selber jedes Mal wieder begeistert sind, was für kreative Ansätze und außergewöhnliche Themen in den Arbeiten behandelt werden. Das reicht von einer Drohne, die so programmiert wurde, dass sie wie ein Stier auf ein rotes Tuch losgeht, bis hin zu einem dynamischen Verkehrsnavigationssystem auf Open Source-Basis, das nicht nur aktuelle Staus, sondern auch für den Nutzer interessante Sehenswürdigkeiten anzeigt“, findet unser CEO Peter Ganten. „Deshalb freue ich mich schon jetzt auf die vielfältigen, ideenreichen und spannenden Einsendungen.“

Teilnehmen am Univention Absolventenpreis

Bewerben können sich ab sofort bis zum 24. Juli 2016 Absolventen, deren universitäre Abschlussarbeiten auf praxisnahe und innovative Weise den Einsatz von Open Source Software analysieren, verbessern oder ganz neue Ansätze aufzeigen. Die Arbeiten müssen zwischen 2014 und 2016 erstellt und in deutscher oder englischer Sprache verfasst worden sein. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden sich unter www.absolventenpreis.de.

Preisgelder in Höhe von 3.500 Euro

Der Preis ist mit insgesamt 3.500 Euro dotiert. Für den ersten Platz gibt es 2.000 Euro, für den zweiten Platz 1.000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro. Die Verleihung des Preises wird im Spätherbst auf einer Open Source-Veranstaltung in Deutschland stattfinden.

Unabhängige Expertenjury wählt die beste Abschlussarbeit

Die Jury besteht in diesem Jahr aus Open Source-Experten aus der Wirtschaft, der universitären Forschung und den Medien. Mit Monika Schnizer von Fujitsu, Holger Koch von DB Systel, Dr. Jörg Liebe von Lufthansa Systems und Dr. Steffen Evers von Bosch Software Innovation sind in ihr hochkarätige Open Source-Experten aus deutschen Wirtschaftsunternehmen vertreten. Komplettiert wir das Expertengremium von Prof. Dr. Dieter Hutter vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Hans-Joachim Baader, Softwareentwickler und Mitherausgeber des News-Portals Pro-Linux.de.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Sarah studierte Digitale Medien BSc und anschließend Medienkultur MA. Nach dem Studium war sie für die Webseiten und das Marketing verschiedener Online Shops zuständig. Seit 2016 ist sie bei Univention im Bereich Online Marketing tätig. In ihrer Freizeit ist sie am liebsten mit ihrem Hund an der frischen Luft.

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.