Für den 23. und 24. Januar 2020 haben wir Anwender, IT-Experten und Technologiehersteller zum 12. Univention Summit nach Bremen eingeladen. Unter dem Motto „be open for digital sovereignty“ werden sich rund 400 Teilnehmer*innen über die neusten IT-Trends austauschen.
Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung ist dabei auf die Digitale Souveränität von Unternehmen und staatlichen Einrichtungen gerichtet. Denn es gilt nicht nur, die Souveränität über die eigenen Unternehmensdaten zu bewahren, sondern auch die der Kund*innen und der Bürger*innen zu schützen.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Austausch über praxisnahe Möglichkeiten für die sichere und souveräne Gestaltung von IT-Infrastrukturen und die sichere Verwaltung digitaler Identitäten. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Digitalisierung der Bildung, die nach der Verabschiedung des DigitalPakts Schule einen zusätzlichen Schwung erhalten hat.

Digitale Souveränität verbindet

Die verbindenden Elemente der Digitalen Souveränität für private und staatliche Organisationen werden in einer Keynote von einem der Vordenker Digitaler Souveränität, unserem CEO Peter Ganten, dargestellt. Die Wichtigkeit der Digitalen Souveränität für Deutschland und Europa findet sich in vielen Aspekten. Wer Innovationsfähigkeit und wirtschaftliche Prosperität erhalten möchte, muss sich darüber klar sein, dass dies nur mit der vollen Kontrolle über die Entstehung, Speicherung, Nutzung und Verarbeitung von Daten funktionieren kann. Um nicht von anderen Nationen abgehängt, oder schlimmer noch, im Umgang mit ihren Daten bevormundet und übergangen zu werden, arbeiten Parteien, öffentliche Verwaltungen und Unternehmen gemeinsam an einer digitalen Strategie. Diese verspricht den Nutzer*innen und Eigentümer*innen der Daten Rechte und Sicherheiten gleichermaßen. Peter Ganten wird es aber nicht bei einer Analyse des Ist-Zustands belassen, sondern konkrete, umsetzbare Vorschläge machen, wie wir Digitale Souveränität zurückgewinnen und für uns nutzen können.

 

Die facettenreichen Programmpunkte der Summit

Besonders freuen wir uns auch auf die Vorträge von Jonas von Malottki, Senior Manager der Daimler AG, der über das Thema „Open Source @Daimler“ spricht sowie den Bericht des französischen Telekommunikationsriesen Orange, darüber wie er mit dem Einsatz von Univention Corporate Server (UCS) 30 Millionen Nutzeridentitäten administriert. Die Enterprise File Sync and Share Lösungen Nextcloud und ownCloud stellen ihre Roadmaps für 2020 vor und zeigen, dass Open-Source nicht nur sicher, sondern auch praxistauglich und anwenderfreundlich ist. Und in anschaulichen Praxisvorträgen berichten unter anderem der Landtag Brandenburg, der österreichische Bundesverlag, die Länder Schleswig-Holstein und Brandenburg sowie die Städte Köln, Hannover und Nürnberg über ihre Open-Source-Strategien. Mit diesen ebnen sie den Weg, nicht nur für besser laufende interne IT-Prozesse, sondern auch für die Stärkung und Wahrung der Digitalen Souveränität von Mitarbeiter*innen, Schüler*innen und Bürger*innen.


„Ich freue mich schon richtig, wenn ich an den nächsten Univention Summit und die vielen Open Source-Kollegen denke, die dort sein werden. Da trifft man immer neue, interessante Menschen. Der Summit ist für mich der perfekte Start ins Jahr.“

Indra Cloet – agorum®


28 IT-Anbieter als Aussteller vor Ort

Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, mit 28 namhaften IT-Anbietern ins Gespräch zu kommen. Diese stellen in der Ausstellung ihre Produkte, ihr Teams und ihre OSS-Philosophie vor. Mit von der Partie sind unter anderem die Softwarehersteller agorum, Nextcloud, ownCloud, Open-Xchange, BlueSpice, filewave, itslearning, jamf, uib und Zammad. Aber auch IT-Dienstleister wie der Apple Solution Expert Bechtle, NetCologne und Linet Services präsentieren sich in diesem Jahr in Bremen und bieten den Teilnehmern Möglichkeiten zum Austausch und Diskussion.

 

Roadmap UCS 5 und UCS@school für 2020

Ein weiteres Highlight für die Besucher: die Vorstellung der Roadmap und ersten Features von UCS 5, dessen Release für das Frühjahr 2020 geplant ist. Selbstverständlich gehen wir auch auf die Neuerungen von UCS@school detailliert ein, das die offene Basis für zentrale IT-Infrastrukturen in Bildungseinrichtungen bietet und den Aufbau eines schulübergreifenden Identitäts- und Berechtigungs-Managements ermöglicht sowie die persönlichen Daten von Schüler*innen und Lehrer*innen schützt. Und wir freuen uns darauf, im Rahmen des Summits nun schon das dritte Techniker-Barcamp auszurichten.

Veranstaltungsort

Der Univention Summit 2020 findet am 23. und 24. Januar 2020 im Congress Centrum Bremen nahe dem Hauptbahnhof statt.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Head of Marketing Communications

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.