Am 28. Januar 2021 findet der 14. Univention-Summit statt, der zum ersten Mal rein digital durchgeführt werden wird.  Unser CEO Peter Ganten eröffnet das Treffen mit seiner Keynote über „Digital Sovereignty: Spread Possibilities, not Dependencies“. In weiteren Vorträgen sprechen Frank Karlitschek (Nextcloud) über das sichere und effiziente Zusammenarbeiten, während Rafael Laguna (Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND) einen Blick auf die digitale Zukunft Europas wirft.

Die Teilnehmer*innen erhalten praktische Tipps für die sichere und souveräne Gestaltung von IT-Infrastrukturen und das Erreichen Digitaler Souveränität. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Digitalisierung der Bildung, die im ersten Pandemie-Jahr enorm an Schwung gewonnen hat. So hat sich allein die  Zahl der Nutzer*innen unserer Lösung UCS@school im Bildungsbereich auf 1,5 Millionen verdreifacht. Außerdem berichten IT-Verantwortliche aus Unternehmen, der Verwaltung und dem Bildungsbereich über die Modernisierung ihrer Organisationen durch den Einsatz von Open Source Software.

Die Highlights des Univention Summits 2021 im Überblick

In den Technik-Tracks zeigt Gino Harlos in einer Live-Demo die automatisierte Installation von UCS als Container für Docker- oder Podman-Umgebungen. Administratoren und IT-Experten bekommen im Vortrag „UCS 2020 – Hidden Champions in UCS 4“ einen Überblick über die neuen Features, die im vergangenen Jahr in UCS hinzugekommen sind. Im Vortrag  „UCS 2021 – Be Prepared for UCS 5.0“ erhalten sie wertvolle Hinweise für die bevorstehende Migration von UCS 4 auf UCS 5.


Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für den Univention Summit 2021!

Zur Registrierung


In Anwendervorträgen beschreibt das Softwareunternehmen SUSE die Migration von 200.000 Benutzerkonten auf UCS. Frederike Heinitz vom Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung stellt die UCS-Infrastruktur des Forschungsinstituts vor. ONLYOFFICE beschreibt die neuen Möglichkeiten der sicheren Zusammenarbeit bei voller Datenkontrolle mithilfe von Docs Enterprise Edition als Alternative zum Office-Angebot Microsoft 365.

Im Education Track geht es um Digitale Bildung: sei es die Bewältigung der gewaltigen Herausforderungen durch die Corona-Krise am Beispiel der Stadt Wolfsburg, die Einbindung von iPads in die IT-Infrastruktur am Beispiel der Bremer Schulen oder den einfachen, schnellen und sicheren Zugriff auf digitale Bildungsangebote am Beispiel der Stadt Neumünster. Die Stadt Chemnitz berichtet, wie sie ihre zentral verwaltete Schul-IT an die Landesnutzerdatenbank SaxSVS und Lernsax sowie den Apple School Manager angebunden hat. Den Tag rundet Produktmanager Patrick Ziegler mit einem umfassenden Einblick in die Roadmap von UCS@school ab.

Digitale Souveränität: Kernthema der diesjährigen Veranstaltung

Was bereits im letzten Jahr im Mittelpunkt des Summits stand, hat in diesem Jahr nicht im Geringsten an Bedeutung verloren. Die eingangs erwähnte Digitale Souveränität spielt erneut die Hauptrolle: in seinem Werkstattbericht legt Technik-Experte Kurt Garloff die technische Infrastruktur der europäischen Cloud-Infrastruktur dar. Der von Univention mit initiierte Sovereign Cloud Stack (SCS), an dem Garloff mit Unternehmen wie PlusServer und einer internationalen Entwickler-Community arbeitet, bildet dafür die Grundlage. Ein produktiver Einsatz soll noch in diesem Jahr möglich werden.

In einer Diskussionsrunde spricht Peter Ganten mit Sven Thomsen (Leiter der Abteilung Digitale Agenda und zentrales IT-Management der Landesregierung Schleswig-Holstein), Dr. Martin Hagen (Senator für Finanzen Hansestadt Bremen, Division ) Johann Bizer (CEO von Dataport) und Adriana Groh (Open Knowledge Foundation) über Digitale Souveränität in der Öffentlichen Verwaltung.

Porträtbilder und Informationen zu Speakern des Univention Summit 2021

Eine kleine Auswahl der Speaker des Univention Summit 2021

 

Virtuelle Diskussionsrunden

Neben den Vorträgen können Sie sich am 28. Januar an virtuellen Roundtables und in Workshops mit anderen Expert*innen über diverse Themen austauschen – z.B. wie sich der Trend zur Cloud und Digitale Souveränität vereinbaren lassen, wie Sie Office-Anwendungen wirtschaftlich mit Open-Source-Lösungen umsetzen oder mobile Geräte zentral administrieren.

Namhafte Open-Source-Hersteller mit virtuellen Messeständen vertreten

Zu den über 25 Sponsoren, die sich und ihre Produkte im Rahmen einer virtuellen Messe präsentieren, zählen in diesem Jahr unter anderem die Softwarehersteller Nextcloud (Diamant-Sponsor) sowie Systemhaus, Bildungsexperte und Apple Solution Expert Bechtle und die Hersteller agorum, ONLYOFFICE und Open-Xchange (Platin-Sponsoren). Hier finden Sie alle Sponsoren in der Übersicht.

Die vollständige Agenda zum Univention Summit 2021 finden Sie hier: https://www.univention-summit.de/#agenda.

Informationen zu Veranstaltungsort und Preisen

Der Univention Summit 2021 findet am 28. Januar 2021 rein virtuell statt. Die Anmeldung kostet je Teilnehmer 30,- Euro. Das Technik-Barcamp findet am 29. Januar 2021 statt. Die Teilnahme am Barcamp ist kostenlos, eine Registrierung ist jedoch erforderlich (Anmerkung: zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das Barcamp ausgebucht; Sie haben aber die Möglichkeit, sich auf der Warteliste einzutragen).

Weitere Informationen auf https://www.univention-summit.de/registrierung.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Head of Marketing Communications

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.