Im Rahmen von sogenannten Sprints, wichtiger Bestandteil der agilen Entwicklungsmethode „Scrum“, veröffentlicht das UCS@school-Team in zweiwöchentlichem Turnus regelmäßig Aktualisierungen für UCS@school, die Sie per Update für Ihre bestehende UCS@school Umgebung einspielen können. Die Features und Fixes rund um UCS@school Version 4.4 v8 und einen kleinen Ausblick auf die gerade in der Produktentwicklung anstehenden Themen stelle ich Ihnen in diesem Artikel vor. Neben Verbesserungen beim Computerraummodul und die Weiterentwicklung, dessen technische Grundlage auf Veyon basiert, möchte ich Ihnen ein kurzes Update zu den Neuerungen beim Klassenarbeitsmodus und der Provisionierung von Passwörtern geben.

Computerraummodul

Bei Rechnern mit mehreren IP-Adressen kam es in der Vergangenheit dazu, dass diese nicht ordnungsgemäß angesteuert werden konnten, wenn eine der Adressen nicht erreichbar war. Dies ist in einem Szenario der Fall, wenn der Rechner kabelgebunden und via WLAN mit einem Netzwerk verbunden wurde. Ein nun veröffentlichtes Update des entsprechenden Codes verhindert diesen Fehler. Da dies bei ausgeschalteten Computern im Computerraum mitunter zu Wartezeiten bei der Abfrage führen kann, ist das Verhalten mithilfe der UCR-Variable ucsschool/umc/computerroom/ping-client-ip-addresses einstellbar, wobei es standardmäßig deaktiviert ist.


Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal und schauen Sie sich die spannenden Anwendervorträge zu UCS@school (Land Bremen, Stadt Neumünster, Stadt Chemnitz u.a.) auf dem Univention Summit 2021 an!

Zur Playlist


Darüber hinaus arbeiten wir weiterhin an der Veyon-Implementierung zur Ablösung der nicht mehr weiterentwickelten Software ITALC, die für die Computerraumsteuerung eingesetzt wird. Für die Phase nach der Implementierung wird es für eine Übergangszeit die Möglichkeit geben, im Computerraummodul auszuwählen, ob der Raum auf ITALC oder Veyon-Basis verwaltet wird. Ein Mischbetrieb mehrerer kompletter Räume wird möglich sein, jedoch sind immer alle Geräte eines Raums über ITALC oder Veyon anzusprechen. Eine Mischung einzelner PCs innerhalb eines Raums ist nicht möglich. Für Administratoren ändert sich in der Benutzung des Moduls nichts.

Screenshot der Konfiguartionsoptionen de Computerraummoduls in UCS@school

Vorschau: Konfiguration von ITALC/ Veyon im Computerraummodul

Klassenarbeitsmodus

Im Klassenarbeitsmodus wurden verschiedene Anpassungen getätigt, die Probleme behoben haben, welche bei kurz aufeinanderfolgenden Klassenarbeiten auftreten konnten. Darüber hinaus haben wir einen Fehler beseitigt , der in bestimmten Konstellationen dazu geführt hat, dass Schüler*innen Freigabeberechtigungen auf ihre Verzeichnisse setzen konnten, die anderen einen Zugriff darauf ermöglichten. Und wir haben Möglichkeit geschaffen, während einer Klassenarbeit die regulären Benutzerkonten der Schüler*innen zu deaktivieren, um den Zugriff auf bestimmte Dienste zu reglementieren. Hierfür wurde eine neue UCR-Variable ucsschool/exam/user/disable geschaffen, deren Wert auf „true“ gesetzt werden muss, um die Funktionalität zu aktivieren. Bitte beachten Sie bei der Aktivierung die Konsequenzen in Verbindung mit der Nutzung von Drittanbieter-Applikationen, insbesondere deren Verhalten bei der Deaktivierung von Accounts.

Kelvin API und ID Connector

Durch Benutzung der Kelvin API und des ID Connectors ist es jetzt möglich, Passwörter aus einer Landesinstallation in eine Schulträgerinstallation zu provisionieren. Um die programmatische und perspektivisch automatisierte Nutzung von Zugriffen auf und Veränderungen von Objekten in UCS@school zu ermöglichen, arbeiten wir hier auch stetig an der Weiterentwicklung dieser Schnittstelle. Das neueste Feature ist die Möglichkeit, die Rolle eines Accounts mithilfe der Kelvin API zu ändern.
Derzeit arbeiten wir daran, eine technische Grundlage für ein flexibles Rollenmodell zu schaffen, um die Realität in Schulen im Hinblick auf verschiedene Benutzergruppen und ihre Bedürfnisse adäquat in UCS@school abbilden zu können. Informationen zum Fortschritt dieses lange gewünschten Features gibt es in Form zukünftiger Release-Notes und einem Blogbeitrag, der die Möglichkeiten und einige Beispiele dazu erläutern wird.

Verschiedenes

  • Beim Anlegen von Schulen wird jetzt die Länge des DC hostnames korrekt auf 13 Zeichen geprüft (Bug 51274).
  • Nicht zulässige Zeichen in Klassennamen werden beim Import durch das UMC-Modul jetzt korrekt ersetzt.(Bug 52524).
  • Es ist jetzt möglich, im UMC Benutzerwizard reine Schuladministratoren anlegen zu können. Diese Administratoren haben weder die Rolle „teacher“, noch die Rolle „staff“. Das Feature ist standardmäßig deaktiviert und kann mithilfe der UCR-Variable ucsschool/wizards/schoolwizards/users/roles/disabled aktiviert werden. (Bug 52748).
  • Die hierfür notwendige Anpassung im Modul für den administrativen Zugriff wurde angepasst, damit es nicht möglich ist, Benutzer anderer Organisationseinheiten zu manipulieren. (Bug 52757).

Wie immer gilt: Wenn Sie Wünsche und Verbesserungsvorschläge haben, freuen wir uns über Feedback – hier im Blog oder auf help.univention.de.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Patrick Ziegler verantwortet als Produktmanager Education und zertifizierter Usability Professional die Weiterentwicklung des Open Source Identity Management Systems UCS@school.