„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ heißt es im Fußball, und auch in der Softwareentwicklung sieht es häufig nicht anders aus. „Nach dem Release ist vor dem Release“. Für Univention heißt das konkret: Nach der Einführung von Univention Corporate Server 5.0 im Mai diesen Jahres war nicht an Ruhe zu denken. Neben der Arbeit am Kernprodukt UCS arbeiteten wir mit Hochdruck an der Bereitstellung von UCS@school für UCS 5.0. Welche Neuerungen dieses Major Release mit sich bringt und was das konkret für Schulträger bedeutet, möchte ich in diesem Artikel vorstellen.

Neuer Look, neue Engine

Als erstes fällt das neue, optisch schlanker wirkende Design des Portals auf, welches ebenso wie UCS 5 nun auf dem modernen Java-Script-Framework Vue.js basiert. Neben neuen Icons, die optisch vermitteln, welche Funktionen die UMC-Module zur Steuerung edukativer und organisatorischer Funktionen bieten, ist auch der Zugriff auf einzelne Module direkt aus dem Portal einfach und schnell möglich. Sie öffnen sich innerhalb des Portals eingebettet als eigene Tabs, so dass Sie schnell zwischen mehreren gleichzeitig geöffneten Modulen wechseln können und den Überblick behalten.

UCS@school 5.0: Portalansicht für Administratoren

Übersicht UMC-Module „Schulen“ aus dem Portal

 

Genau wie UCS hat auch UCS@school einen neuen dunklen Look erhalten, der per Grundeinstellung vorkonfiguriert ist und bei Bedarf auf eine Light-Variante umgestellt werden kann. Sollten Sie ein eigenes Theme erstellen wollen, erklärt Ihnen mein Kollege Ingo Steuwer in dem Blogartikel Light Theme für UCS 5, wie Sie die entsprechenden Änderungen vornehmen und in Ihre UCS-Umgebung einspielen.

Neben der Optik haben wir auch die Editierbarkeit des Portals weiter optimiert, so dass Sie Einträge im Portal noch einfacher als zuvor hinzufügen, umsortieren und entfernen können. Verschieben Sie Portaleinträge per Drag & Drop, aktualisiert sich die Ansicht noch im Portal-Editiermodus, und Sie erhalten schon vor dem Speichern einen Eindruck Ihrer Änderungen . Ein expliziter Wechsel zwischen „Verschiebemodus“ und „Editiermodus für Kacheln“ ist nicht mehr notwendig. Mehr Details zu den einzelnen Funktionen für das Editieren des Portals lesen Sie in unserem Artikel Das Tor zu Ihrer IT – Funktionen des UCS Portals.

Grafischer Editiermodus des Portals unter UCS 5.0

Grafischer Editiermodus des Portals unter UCS 5.0

Univention Management Console – Portal wird zum Single-Point-of-Administration für Admins

Mit der Umstellung auf das neue Portal haben wir auch die Module für die Administration von UCS und UCS@school aus der Univention Management Console in das Portal integriert. So werden die Module besser sichtbar und Sie können schneller auf sie zugreifen.

Die noch bestehende Management Console ist nach wie vor über den /management/-Link erreichbar, wird aber perspektivisch nicht mehr verfügbar sein. Ein direkter Aufruf aus dem Portal ist mit UCS@school 5 nicht mehr möglich. Auch können Sie aus der alten UMC jetzt nur noch per Eingabe des /portal/-Links in der Adresszeile Ihres Browsers zurück zu diesem wechseln.

Das Portal wird so zum Single-Point-of-Administration und kann über die Integration von Direktlinks externer Dienste in der Cloud und lokal installierter Apps auf Ihre individuellen Anforderungen angepasst werden.


Univention Team

Bring dein Know-how bei uns zum Einsatz!

Unterstütze uns bei vielen spannenden und großen Projekten für mehr Digitale Souveränität. Be open – und erfahre hier, was uns ausmacht und warum dein beruflicher Weg genau zu uns führen sollte.

Finde deinen Job bei uns!


Barrierefreiheit und Usability

Der Umstieg auf das neue Framework vue.js im Frontend legt auch den Grundstein, um in puncto Barrierefreiheit alle Weichen auf Zukunft zu stellen. Das gezielte Fokussieren von Steuerelementen für die Benutzung ohne Maus ist ebenso möglich wie die Ausstattung von Steuerelementen mit beschreibenden Texten für die Verwendung mit Screenreadern.

Wir arbeiten stetig an der Verbesserung der Barrierefreiheit in UCS und UCS@school, und neben den hier erwähnten Funktionen, die für das neue Portal schon mit einem Upgrade auf UCS 5.0 verfügbar sind, portieren wir nach und nach auch die entsprechenden UMC-Module, um dort die gleiche Funktionalität in der Bedienung zu ermöglichen.

Zuletzt können wir dank des Wechsels die Performance und Responsivität der UMC stetig verbessern, da wir nun auf serverentlastende Entwicklungsmethoden wie Datenfilterung direkt im Browser und partielles Nachladen von Seiteninhalten zugreifen können.

Aus zwei mach drei – Upgrade von UCS@school auf Python 3

Einer der Kernaspekte des Updates ist technischer Natur und dadurch auf den ersten Blick schwer zu greifen. Durch das Upgrade von Python 2 auf Python 3 haben wir die Grundlage geschaffen, den Code im „Maschinenraum“ von UCS@school robuster sowie besser wart- und testbar zu gestalten. Neue Features könne so besser in unseren automatisierten Test-Suites überprüft werden bevor die Software paketiert und zur Auslieferung vorbereitet wird.

Schlussendlich war es schlicht und einfach notwendig, hier ein Upgrade durchzuführen, wofür sich das Major Release UCS 5.0 angeboten hat.



UCS 5 Logo

Neuer Look und neue Basis: Univention Corporate Server 5.0 ist da

Das fünfte Major Release von Univention Corporate Server ist fertig und steht ab sofort zum Download bereit. Funktionen und Look haben sich gravierend verändert und halten viele neue Features bereit.

Lesen Sie mehr zum UCS-Release


Verknüpfte Apps und Hinweise zum Update

Zum Release von UCS@school für UCS 5.0 sind folgende Apps verfügbar:

  • UCS@school Veyon Proxy – Zur Steuerung von Computerräumen
  • UCS@school ID Connector – Zur Verteilung schulischer Identitäten zwischen Landesinstallationen, Schulträgerinstallationen und Schulservern
  • UCS@school Kelvin REST API – Zur Verwaltung von UCS@school-Objekten
  • OX App Suite – Kommunikationsplattform und Mailsuite
  • Brainyoo – On premises installierbare App zum Erstellen eigener Karteikarten
  • Relution – Lösung für Mobile-Device-Management
  • Nextcloud Hub – Filestorage und Collaboration
  • ownCloud – Filestore und Collaboration
  • Rocket.Chat – Chatserver
  • Wekan – Einfach benutzbare Kanban-Board Lösung
  • Jitsi Meet – Videoconferencing-Lösung

Hinweise zum Update

Python-Hooks

Da UCS@school mit dem Release auf Version 5.0 auf Python 3 umgestellt wird, müssen auch alle von Ihnen im Rahmen von Projekten erstellten Hooks auf Python 3 migriert werden. Dieser technische Prozess ist je nach Anzahl verwendeter Hooks und den darin genutzten Bibliotheken nicht besonders kompliziert, sollte aber definitiv im Vorfeld einer Aktualisierung beachtet werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie Ihre Projektbetreuer*innen oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Abkündigung iTALC

Aufgrund der Ablösung von iTALC durch das neue Computerraum-Backend „Veyon“, müssen Sie die Computerräume entsprechend aktualisieren.

Mit der Ablösung von iTALC durch das neue Computerraum-Backend „Veyon“ einher geht die Notwendigkeit, die Computerräume entsprechend zu aktualisieren. Es ist nicht möglich, eine Aktualisierung auf UCS@school 5.0 vorzunehmen, wenn in der Domäne noch Computerräume existieren, die noch nicht auf Veyon umgestellt sind.

Eine Migrationsanleitung für Computerräume in UCS@school finden Sie im Artikel „Migration of the computer room backend iTALC to Veyon“ in unserem Help-Forum.

Eine Anleitung zum Migrationsprozess von iTALC nach Veyon auf einem konkreten Computer finden Sie in der Veyon-Dokumentation im Abschnitt „Wie kann ich eine bestehende iTALC-Installation zu Veyon migrieren?“.

Sie haben Fragen oder Feedback zum Release von UCS@school? Dann hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar unter diesem Artikel oder diskutieren Sie mit uns im Forum.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Patrick Ziegler verantwortet als Produktmanager Education und zertifizierter Usability Professional die Weiterentwicklung des Open Source Identity Management Systems UCS@school.