Mit dem ersten Release Candidate (RC) läuten wir die Finalisierungsphase für das Major Release von Univention Corporate Server, UCS 5.0, ein, in der wir uns auf die Stabilisierung der bis zu diesem Zeitpunkt implementierten Features konzentrieren. Gegenüber der Beta Version von UCS 5, die wir im Dezember veröffentlichten, haben wir noch viele Verbesserungen vor allem im Webinterface vom UCS-Portal, der Managementkonsole und dem Univention App Center umsetzen können, die ich kurz vorstellen möchte.

Univention App Center: Auflösen von Abhängigkeiten und Möglichkeit für Mehrfachauswahl

Das App Center haben wir seit dem Beta Release deutlich ausgebaut. Bei der Umsetzung des weitgehend neu gestalteten Designs der Nutzeroberfläche von UCS 5 haben wir deren Übersichtlichkeit deutlich verbessert und den Zugriff auf Funktionen noch einfacher gemacht.

Den Umgang des App Centers mit Abhängigkeiten zwischen einzelnen Apps konnten wir deutlich verbessern: Benötigt eine App vorab die Installation einer anderen App, beispielsweise das Admin Diary Frontend, das die Installation der Backend-Komponente zur Datenhaltung benötigt, wird die Installation aller benötigten Apps nun in einem einzigen Schritt durchgeführt. Bisher wurden Abhängigkeiten zwar erkannt und eingefordert, die Installation der einzelnen Apps musste aber schrittweise nacheinander erfolgen.

Ganz neu ist die Möglichkeit, mehrere Apps im Frontend auszuwählen und in einem Zuge zu installieren, zu aktualisieren oder zu deinstallieren. Das App Center sammelt dafür bei Bedarf alle Hinweise der Apps und Fragen zur Einrichtung und führt anschließend die (De-)Installation bzw. die nötigen Aktualisierungen in einem einzigen Schritt durch. Die Inbetriebnahme und Aktualisierung von UCS Umgebungen wird damit deutlich erleichtert.

Die neue Multi-Select Funktion von UCS 5.0 erlaubt, einen Vorgang wie Installation für mehrere Apps gleichzeitig auszuführen zu lassen.

Das App Center bietet mit diesen Verbesserungen gegenüber UCS 4 einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. Es wird daher auch zur ersten Anlaufstelle nach der Installation von UCS für die Inbetriebnahme von Services und Diensten. Die bisher als Teil der Grundinstallation angebotene Auswahl einiger Komponenten werden wir daher durch verbesserte Empfehlungen im App Center ersetzen.

Portal: Aktualisiertes Frontend und Integration der Management Console

Die wichtigste Funktion des Univention Portals ist der einfache Zugriff auf Webanwendungen für die Benutzer. Die Univention Management Console (UMC), die Administrator*innen für die zentrale Verwaltung der Domäne und damit aller Dienste, Benutzer und Ressourcen dient, ist eine dieser Anwendungen. Die UMC besteht selbst wiederum aus zahlreichen Modulen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Mit UCS 5.0 vereinfachen wir die Nutzung der UMC, indem wir die einzelnen Module der UMC in das UCS Portal bringen, sodass Admins bereits von dort einfach auf sie zugreifen können. Um gleichzeitig die Übersichtlichkeit zu wahren, machen wir vom neuen Feature des Portals Gebrauch, mehrere Kacheln des Portals in einzelnen Ordnern zu sammeln. Ähnlich wie man es von der Oberfläche von Smartphones gewöhnt ist. Die Integration der UMC in das Portal ist das jüngste neue Feature von UCS 5.0. Die stellenweise noch unvollständige Benutzerführung werden wir bis zum Release abschließen.

Im UCS 5.0 Portal kann die Oberfläche wie beim Smartphone organisiert werden.

Mit dem komplett neu designten Portal von UCS 5.0 legen wir gleichzeitig auch den Grundstein für die schrittweise Umstellung der Webinterfaces von UCS auf ein neues Javascript Framework. Dafür haben wir das Portal in den letzten Wochen in Vue.js neu implementiert und ersetzen pünktlich zum Release Candidate die bisher auf dojo basierende Umsetzung. Diese Umstellung bringt gleich eine ganze Reihe von Vorteilen: Das neue Portal-Frontend hat eine deutlich verbesserte Barriefreiheit, bietet moderne Integrationsmöglichkeiten und eine insgesamt schlankere Implementierung. Wir wollen auf dieser Basis nach dem UCS 5.0 Release nicht nur das Portal funktional deutlich erweitern, sondern auch sukzessive den Self Service und Funktionen von UMC und UCS@school umstellen. Dieser Prozess wird uns nach dem Release eine längere Zeit begleiten, daher werden wir besonders darauf achten, dass die Umstellungen für die Endanwender*innen unbemerkt ablaufen. Die Integration aller Module in das Portal bietet dazu die perfekte Grundlage, da das Portal Module mit altem und neuem Framework parallel unterstützt.

Welchen Status hat der Release Candidate

Der heute ausgelieferte Release Candidate von UCS 5.0 ist nicht für den Produktiveinsatz gedacht – mit ihm steht aber fest, mit welchem Funktionsumfang die erste stabile Version von UCS 5.0 veröffentlicht werden wird. Wir werden auf dieser Basis in den nächsten Wochen die letzten Probleme beseitigen und in ausführlichen Tests sicherstellen, dass die finale Version, die für Anfang Mai geplant ist, stabil und performant produktiv eingesetzt werden kann.

Der RC gibt ebenfalls bereits ein gutes Bild davon, welche Funktionen in UCS 5.0 zum Release-Zeitpunkt bereitstehen und welche im Vergleich zu UCS 4.4 noch fehlen. So werden wir einige Apps wie Monitoring, UCS@school oder Integrationen von Drittanbietern erst schrittweise nach dem Release veröffentlichen. Wenn Sie UCS 4.4 auf UCS 5.0 updaten, wird automatisch die Verfügbarkeit der installierten Apps geprüft und das Update erst zugelassen, wenn diese Module für UCS 5.0 freigegeben wurden.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns auf Rückmeldungen unter help.univention.de oder hier im Blog!

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Ingo Steuwer beschäftigt sich seit 1999 mit Linux und ist seit 2004 bei Univention. Als Head of Product Management liegt sein Fokus auf der Weiterentwicklung von UCS.

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Kommentare

  1. Hi,
    wo finde ich den Download zum UCS 5 RC ?

    Dankeund Gruß

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.