Neues Schulungskonzept 2021

Die Univention Corporate Server (UCS) Technikschulung ist seit langem ein etablierter und wichtiger Bestandteil unseres Leistungsportfolios, um einen erfolgreichen Einsatz unserer Produkte UCS und UCS@school in der Organisations-IT zu gewährleisten. Bisher haben unsere Kunden in einem zweitägigen Seminar eine umfangreiche Einführung in die Administration und Konfiguration von UCS erhalten und konnten ihr Wissen anhand praktischer Übungen verfestigen und Fragen rund um ihren individuellen Einsatz stellen.

Doch am Ende war es immer die Zeit, die uns fehlte, um umfassend alle Einsatzszenarien in ihrer Komplexität abzubilden und mit weiteren praktischen Übungen das theoretische Wissen bei den Teilnehmenden zu festigen. Außerdem war es unser eigener Anspruch mit einem zusätzlichen Training speziell auf die Anforderungen von UCS@school einzugehen und so ein breiteres Publikum anzusprechen. Deshalb haben wir beschlossen, unsere Technikschulung grundlegend zu überarbeiten und für unsere Kunden ein ganz neues Konzept zu entwickeln.

Die UCS Technikschulung wird modular

Nicht nur der Name sollte sich ändern, sondern auch der Aufbau. Das neue UCS-Techniktraining ist ab sofort in 3 unterschiedliche Module aufgeteilt, die jeweils ein Kernthema abdecken und entsprechend aufeinander aufbauen. Betreiben Sie eine UCS@school-Umgebung? Dann bieten wir Ihnen nun zusätzlich ein 4. Modul an, in dem Sie alle Spezifika rund um edukative UCS-Umgebungen erlernen. Jedes der Trainings-Module können Sie entweder einzeln buchen oder als Gesamtpaket. Diese habe ich Ihnen in einer Übersicht einmal zusammengestellt.

UCS Techniktraining UCS@school Training
UCS Fundamentals UCS Fundamentals
UCS Installation and Administration Essentials UCS Installation and Administration Essentials
UCS Advanced Administration and Operation UCS Advanced Administration and Operation
. Konzeption und Installation UCS@school

Im Folgenden möchte ich Ihnen die einzelnen Trainingseinheiten und deren Inhalt näher erläutern, damit Sie einen Eindruck vom neuen Trainingskonzept gewinnen können.

Modul 1: „UCS Fundamentals“

Das Trainingsmodul „UCS Fundamentals“ bildet die theoretische Grundlage für die nachfolgenden Module. Der Kurs ist im Rahmen eines Selbststudiums auf circa 4 Stunden ausgelegt und behandelt alle Themen rund um die Konzeptionierung von UCS-Umgebungen. Der Trainingsinhalt konzentriert sich auf die technischen Grundbegriffe und erläutert unter anderem Synchronisationskonzepte, Services für Windows, wie Samba, Samba-Replikation und Active Directory-Verbindung, und führt in die Grundlagen des Single-Sign-On Konzepts mit Kerberos und SAML ein.

Modul 2: „UCS Installation and Administration Essentials“

Im Trainingsmodul „UCS Installation and Administration Essentials“ gebe ich Ihnen eine umfassende Einführung in die Univention Management Console (UMC) und das webbasierte Arbeiten mit UCS. Gemeinsam installieren wir eine UCS-Domäne inklusive zusätzlicher Server und lernen die grundsätzlichen Funktionen wie das Installieren von Software, die Administration von Rollen und Gruppen sowie deren Freigabe-Konfiguration und den Beitritt von Windows Clients zur UCS-Domäne kennen. Zur Festigung des Inhalts erhält jeder Teilnehmende eine eigene Testumgebung für praktische Übungen, die wir gemeinsam durchgehen.

Modul 3: „UCS Advanced Administration and Operation“

„UCS Advanced Administration and Operation“ nimmt mit zwei Arbeitstagen den größten Teil des Techniktrainings in Anspruch und richtet sich dabei an Administrator*innen und technisches Personal, die ein tiefgehendes technisches Verständnis erwerben wollen, um UCS effektiv verwalten und betreiben zu können. Kernthemen sind hier unter anderem die Nutzung von Kommandowerkzeugen, eine erweiterte Konfiguration von Diensten wie DHCP, DNS, Samba oder Postfix), die Konfiguration von SAML und SSO sowie die Portalkonfiguration für Endanwender*innen mit der Univention Management Konsole (UMC).

Modul 4: „Konzeption und Installation UCS@school“

Das neue Modul „Konzeption und Installation UCS@school“ richtet sich an Administrator*innen und Betreiber*innen im edukativen Bereich und behandelt zentrale Themen, wie zum Beispiel die Installation zentraler Systeme und Schulserver, Benutzerimporte aus Schulverwaltungssoftware oder Landesverzeichnisdiensten und die Einbindung von WLAN und Proxies. In diesem eintägigen Training haben Sie ebenso die Möglichkeit, Fragen rund um Ihre bestehende Systemumgebung zu stellen und eigenständig Übungen durchzuführen.

Der Ablauf zur Anmeldung

Haben Sie Interesse an unseren neuen Trainings? Dann freue ich mich, wenn Sie sich für einen unserer nächsten Termine anmelden. Nutzen Sie hierfür bitte unser Online-Formular. Anschließend erhalten Sie von uns weitere Informationen zum Ablauf des von Ihnen gebuchten Trainings.

Und das sind unsere nächsten Termine:

Selbstverständlich können Sie auch einzelne Module buchen. Die aktuellen Termine finden Sie in unserer Übersicht. Wenn Sie weitere Fragen haben, hinterlassen Sie gerne einen Kommentar hier im Blog oder schreiben Sie eine E-Mail an sales@univention.de.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Dirk beschäftigt sich seit ca. 2005 mit dem Univention Corprorate Server, noch länger mit Linux und anderen Betriebssystemen und versucht, die dabei stetig gewonnenen Erkenntnisse als Consultant und Trainer möglichst nutzbringend in Projekten und Schulungen umzusetzen.