Mit Univention Corporate Server 5.0-5 steht das fünfte Point-Release für Univention Corporate Server (UCS) 5.0 zur Verfügung. Es umfasst alle seit Version 5.0-4 erschienenen Erratas zu Bugfixes, Verbesserungen an der Performance sowie S­icherheitsupdates, unter anderem für Samba, Linux, OpenSSH, Bind und Python.

UCS 5.0-5 steht für Sie im Modul „Software-Aktualisierung“ zum Update bereit und kann in unserem Downloadbereich heruntergeladen werden.

Sicherheitsupdates, Bugfixes und Verbesserungen für Univention Config Registry und Univention Directory Manager

Das neue Point-Release enthält insgesamt 28 Sicherheitsupdates, die wir seit der Veröffentlichung des letzten UCS Point-Releases bereitgestellt haben, darunter solche für Samba, Linux, OpenSSH, Bind und Python.

Darüber hinaus haben wir diverse Fehlerkorrekturen im Univention Management Console (UMC)-Umfeld umgesetzt sowie einige UMC-Module auf die neuen Möglichkeiten umgestellt, die es seit der grundlegenden Umstellung von UCS 5.0-4 beim UMC-Server gibt. Dadurch werden wir in Zukunft die Möglichkeit haben, den Arbeitsspeicherverbrauch von UMC im Betrieb in bestimmten Fällen deutlich zu reduzieren. Hervorzuheben ist auch, dass man im UMC-Modul für die Univention Config Registry (UCR) nun auch explizit einen leeren Wert setzen oder den Wert löschen kann.

Screenshot UCS: UCR Variable bearbeiten

Insgesamt bringt das Release UCS 5.0-5 neben den Sicherheitsupdates über 50 Fehlerkorrekturen und andere Verbesserungen an diversen Paketen. So haben wir Verbesserungen am Theming unserer Webanwendungen umgesetzt, die insbesondere Keycloak zugutekommen. Mit unseren Themes kann man das Erscheinungsbild des Univention Portals, der UMC und eben Keycloak an die eigenen Anforderungen anpassen.

Hinzugekommen ist auch die Möglichkeit, logrotate für bestimmte Listener-Module zu konfigurieren. Damit hat man jetzt mehr Kontrolle darüber, wie groß die Logdateien für die Module werden und wie lange sie aufbewahrt werden sollen.

Gearbeitet haben wir aber auch an der Weiterentwicklung des Univention Directory Manager (UDM), für den es eine ganze Reihe Quality of Life-Bugfixes gegeben hat. Hierunter fallen unter anderem Verbesserungen bei der Übergabe von Argumenten an das Kommandozeilen-Tool „udm“ und Performance-Steigerungen der dazugehörigen REST API in bestimmten Fällen.

Längerer Zeitraum zum Wechsel

Sie können UCS 5.0-5 ab sofort einspielen, haben aber durch die Anpassungen der Regeln bezüglich Point-Releases und der Verlängerung der Mainentance-Zeiten nunmehr zwölf Wochen Zeit, um auf das neueste Release zu wechseln. So lange versorgen wir UCS 5.0-4 weiterhin mit Sicherheitsupdates. UCS 5.0-3-Nutzer*innen sollten aber jetzt wechseln, da wir für dieses Release die Maintenance eingestellt haben.

Übrigens steht auch das Datum für das nächste Point-Release bereits fest: Anfang bis Mitte Dezember werden wir UCS 5.0-6 veröffentlichen. Auch bei diesem Release wird der Schwerpunkt auf Sicherheitsupdates und Stabilität liegen.

Mehr Infos auch in unseren Release Notes und in unserem Help-Artikel zur Installation.

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!
Zum Downloadbereich

Kommentare

  1. Ralf Ammann

    21.09.2023 um 14:14 Uhr

    Es fehlt ein Update des Synaptic Matrix Servers. Die für UCS verfügbare Version 1.48 gilt mittlerweile als veraltet, der Element Client meckert dies auch immer wieder an. Wann ist hier mit einem Update zu rechnen?

    Antworten
    1. Bianca Scheidereiter

      Bianca Scheidereiter

      26.09.2023 um 14:07 Uhr

      Hallo Herr Ammann,

      leider gibt es momentan kein festes Datum für die Veröffentlichung der nächsten Version. Sobald wir ein Datum haben, werden wir dieses hier kommunizieren.

      Beste Grüße
      Bianca Hauck-Scheidereiter

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert