Die Univention Management Console (UMC) ist die grafische Weboberfläche von Univention Corporate Server. Im folgenden Video möchte ich Ihnen kurz die wichtigsten Features und Funktionen dieses Tools erklären.

Übersichtsseite

Die Übersichtsseite, auf die Sie nach dem Login gelangen, unterteilt alle UCS Features und Funktionen in verschiedene, farblich gekennzeichnete Module. Sie zeigt Ihnen auch die Favoriten an, die Sie individuell festlegen können, wobei jeder Favorit die farbliche Kennzeichnung des jeweiligen Moduls behält, sodass sie jederzeit erkennen können, in welchem Modul Sie gerade arbeiten.

Neben den Favoriten zeigt die Übersichtsseite das derzeitig aktive System sowie den aktuellen Benutzer. Außerdem gibt es noch eine Echtzeit-Suche. Die Ansicht der Management Konsole passt sich übrigens flexibel dem von Ihnen verwendeten Gerätetyp an.

Beginnen wir nun mit der Beschreibung der einzelnen Module:

Benutzer-Modul

In diesem Modul können Sie alle Benutzer und Gruppen der UCS Domäne verwalten, Speicherplatzbeschränkungen konfigurieren und Ihr Passwort ändern. Durch Klick auf „Benutzer“ ersehen Sie alle Benutzer in der Domäne. Sie können selbstverständlich auch nach bestimmten Benutzern suchen. Auf den Detailseiten erhalten Sie sämtliche, verfügbaren Informationen und Einstellungsoptionen eines jeden Benutzers.

Wenn Sie übrigens wissen möchten, wie Sie mit wenigen Schritten die standardisierten Benutzerkonten-Vorlagen mit Hilfe von erweiterten Attributen auf Ihre Bedürfnisse anpassen, empfehle ich den ebenfalls von mir erstellten Artikel Erweiterte Attribute über die Univention Management Console.

UCS Benutzereinstellungen

Geräte-Modul

Hier finden Sie alle Rechner, Drucker und Freigaben innerhalb der Domäne sowie die Nagios Monitoring Konfiguration. Die Bearbeitung erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie im Benutzer-Modul.

Domänen-Modul

Über dieses Modul verwalten Sie alle Aspekte der UCS Domäne wie zum Beispiel DHCP, DNS, Mail und Netzwerkeinstellungen. Wenn Sie das System aktualisieren oder neue Anwendungen installieren, können hier alle ausstehenden Join-Skripte ausgeführt werden.

DNS Konfiguration in UCS

System-Modul

Im System-Modul können Sie alle wichtigen Statistiken und Prozessübersichten einsehen oder führen eine System Fehlerdiagnose durch.

Software-Modul

Hier aktualisieren Sie bereits installierte Software oder installieren neue Anwendungen über das Univention App Center. Das Univention App Center ist übrigens ein zentraler Bestandteil von UCS, über das Sie in diesem Video mehr erfahren.

Modul Installierte Applikationen

Dieses Modul zeigt nicht nur alle Anwendungen, die in der Domäne installiert sind, sondern auch auf welchem System die jeweilige Installation läuft.

Schauen Sie sich das obige Video zu diesem Artikel an und sehen Sie selbst, wie intuitiv das Arbeiten innerhalb der Univention Management Console tatsächlich ist. Gern können Sie die UMC über unsere Online Demo auch selbst ausprobieren oder Sie laden sich UCS einfach direkt herunter.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit meinem kurzen Video zur UMC!

UCS Core Edition jetzt kostenfrei einsetzen!

Zum Downloadbereich

Marcel ist Auszubildender zum Fachinformatiker - Systemintegration und arbeitet im Professional Services Team von Univention.

Was ist Ihre Meinung? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Kommentare

  1. Hi,

    an und für sich sehr schick, jedoch leider für unser Unternehmen ziemlich uninteressant, da allein schon beim Monitoring, Systeme nur überwacht werden können, welche innerhalb der Domain sind.
    DC übergreifend kann es nicht Arbeiten, was sehr sehr schade ist.

  2. Hallo,
    vielen Dank für das gute Feedback!

    UCS kann in vielen Bereichen — darunter das Monitoring — problemlos Domänenübergreifend arbeiten. Um das zu erläutern, möchte ich den Begriff „Domäne“ etwas genauer fassen:

    Eine Domäne bezeichnet meist den „Kontext“, den eine Active Directory Domäne aus Netzwerken, Rechnern und Nutzern zusammen stellt. Auf technischer Ebene ist das insbesondere die Kombination aus Verzeichnisdienst, DNS und Kerberos. Ist ein System oder ein Nutzer in der „Domäne“ registriert, hat er zueinander passende Einträge im DNS/Verzeichnisdienst/Kerberos (usw). Das UCS Managementsystem macht die Pflege dieser Informationen einfach, u.a. indem es sinnvolle Vorgaben für die verschiedenen technischen Eigenschaften macht, wenn ein Nutzer oder ein System registriert wird.

    Das ist aber alles „kann“ und nicht „muss“. Ein in UCS registriertes System muss keinen Kerberos- oder DNS-Eintrag in UCS haben bzw. falls einer vorhanden ist, muss das System diesen nicht nutzen. Monitoring ist ein recht gutes Beispiel: Zu überwachende Systeme können in UCS eingetragen und die zu prüfenden Dienste zugeordnet werden. Das System muss dazu nicht Teil der DNS- oder Kerberos-Domäne von UCS sein.

    ich hoffe ich habe die Anmerkung richtig verstanden, falls nicht können wir gerne hier oder direkt in unserem technischen Forum unter https://help.univention.com weiter diskutieren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.