didacta Banner

Univention auf der Bildungsmesse vom 14.-18.2.2017 in Stuttgart – Halle 4 Stand 4E51

Lernförderliche und zentral steuerbare IT-Infrastrukturen stellt Univention, Hersteller der für den Bildungssektor optimierten Identity- und Zugangsmanagement Lösung UCS@school, gemeinsam mit Technologie-Partnern und Schulträgern auf der didacta vor. Die effiziente Einbindung mobiler Endgeräte bei Pilotschulen in Hannover sind genauso wie der Aufbau einer zentral managebaren IT-Struktur mit UCS@school an den Schulen des Landkreises Kassels Themen von Diskussionsrunden und Vorträgen im Kongressprogramm der in Stuttgart stattfindenden Bildungsmesse. Weitere Themen sind die Etablierung einfacher IT-Unterstützungskonzepte für Grundschulen, der Aufbau individueller Bildungsclouds und die Entwicklung ganzheitlicher Medienentwicklungspläne. Mit am Stand von Univention (4E51 in Halle 4) sind die Softwarehersteller Nextcloud, uib und das Stuttgarter Systemhaus ACP IT Solutions.

Bremen, 13. Februar 2017.

Vom 14. bis 18. Februar dreht es sich auf der Bildungsmesse didacta wieder um verschiedenste Aspekte rund um das Thema Bildung. Ein wichtiger Schwerpunkt bildet dieses Jahr das Thema „Bildung und IT“ und die Weiterentwicklung von Bildungsstrukturen, -inhalten und Vermittlungsformen in einer digitalen Welt.

Die Zeiten, da Schul-IT aus ein paar (selten benutzten) Computern im Computerraum bestand, sind längst passé. Die Anforderungen von Schulen, Schülern, Lehrern und Eltern an den Einsatz von IT sind immens gewachsen: Immer mehr digitale Medien werden in Lehr- und Lernmethoden eingebunden, IT-Dienste auf Schulservern oder in der Cloud eingesetzt und mobile Endgeräte ins Schulnetz eingebunden.

Am Stand von Univention 4E51 in Halle 4 können sich interessierte Besucher über verschiedene Open Source-basierte Lösungen speziell für den Bildungsbereich informieren:
Die Lösung UCS@school bietet Schulen ein für ihre Belange optimiertes Identitäts- und Zugangsmanagement, das das zentrale Verwalten von Nutzern, Diensten, Anwendungen und digitalen Medien deutlich erleichtert und sicherer macht. Bereits integriert sind Basisdienste wie WLAN, Authentifizierung, Drucken und Dateiablage. Weitere Lösungen wie z. B. eLearning, Filesharing, E-Mail etc. können einfach eingebunden werden. Am Messestand können Besucher live erleben, wie in wenigen Schritten mobile Endgeräte mit UCS@school in eine Schul IT Umgebung eingebunden und genutzt werden können.

Univention Partner uib präsentiert sein automatisiertes Softwareverteilungstool opsi, Nextcloud zeigt seine Lösung für den Aufbau von Private-Clouds für Schulen und Universitäten und das Systemhaus ACP IT Solutions berät Organisationen zu ganzheitlichen IT-Lösungen.

Im die Messe begleitenden Kongressprogramm ist Univention gleich mit mehreren Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit Schul-IT-Experten vertreten. Dabei geht es u. a. um ein umfassendes IT-Unterstützungskonzept für Grundschulen in Baden-Württemberg, am Beispiel der Stadt Hannover werden mögliche Wege für die Einbindung von mobilen Geräten gezeigt, ein Vertreter des Landkreises Kassel stellt vor, wie dort gerade mit UCS@school eine kreisweite und gleichzeitig zentral managebare IT-Struktur aufgebaut wird und das Thema Aufbau von schulübergreifenden „Bildungsclouds“ wird gleich in verschiedenen Facetten beleuchtet.

Das vollständige Vortragsprogramm von Univention und seinen Partnern:

Diskussion zu den Herausforderungen der Medienentwicklungsplanung und dem Lernen mit mobilen Geräten in Schulen
Oliver Ballmüller (Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Schulen), Björn Stolpmann (ifib), Dr. Anja Zeising (ifib), Kerstin Ciba (DigiOnline), Jan Christoph Ebersbach (Univention)
14.2.17, 14-15.45 Uhr, Raum C3.2

Einfach mit System – Ein umfassendes IT-Unterstützungskonzept für Grundschulen
Roland Walter (LMZ Baden-Württemberg), Jan Christoph Ebersbach (Univention)
15.2.17, 10-10.45 Uhr, Raum C4.1.1 und 16.2.17, 13-13.45 Uhr, Raum C3.1

Aufbau einer zentral managebaren IT-Struktur mit Einbindung lokaler Schulserver im Landkreis Kassel – Eine Momentaufnahme
Matthias Woede (Fachdienstleiter IT-Service Schulen Landkreis Kassel), Cord Martens (Univention)
15.2.17, 12-12.45 Uhr, Raum C3.1

Warten oder starten? Bildungscloud für Schulen
Podiumsdiskussion mit Björn Stolpmann (ifib), Dr. Anja Zeising (ifib), Michael Plehnert (Landesinstitut für Schule Bremen), Barbara Brennecke (itslearning), Bernhard Meffert (Schulleiter Raiffeisen-Campus, Dernbach/Westerwald), Cord Martens (Univention)
15.2.17, 15-17 Uhr, Raum C5.3

Vom Computerraum bis zur Bildungscloud – ID Management und Softwareverteilung greifen heute Hand in Hand
Dr. Detlef Oertel (uib), Jan Christoph Ebersbach (Univention)
16.2.17, 10-10.45 Uhr, Raum C5.1.1

Next stop: Bildungscloud
Frank Karlitschek (NextCloud), Cord Martens (Univention)
17.2.17, 12-12-45 Uhr, Raum C3.1

Weitere Informationen und Vortragsinhalte

Head of Marketing Communications