Neues Release von UCS@school vereinfacht die zentrale Verwaltung von Nutzerkonten

Logo UCS@School
Mit dem Release UCS@school 4.1 R2 stattet Univention seine Schul-IT-Lösung jetzt mit zwei weiteren Funktionen für das zentrale Management von digitalen Identitäten und Berechtigungen aus. Von nun an ist es mit UCS@school möglich, Nutzerkonten für Lehrkräfte und Schüler auch schulübergreifend für mehrere Schulen gleichzeitig einzusetzen. Außerdem können jetzt in der Schulverwaltung gespeicherte Nutzerdaten über automatisierte Importmechanismen in das Identity-Management übernommen werden. Die neuen Funktionen reduzieren signifikant die Pflegeaufwände für das Management der Identitäten und Berechtigungen von Schülern und Lehrkräften. Damit wird UCS@school weiter zu einer Lösung ausgebaut, die Schulen ein zentrales und kostengünstiges Management von IT-Anwendungen und digitalen Identitäten ermöglicht.

iX Special: Zum Mitwachsen – ein Vergleich von IT-Lösungen für Unternehmen

Die Zeitschrift iX Special – Magazin für professionelle Informationstechnik vergleicht im Sonderheft 2016 Unternehmenssoftware für den Einsatz in mittelgroßen Unternehmen. Hierbei wurden der Collax Business Server, der Koozali SME Server sowie Univention Corporate Server unter die Lupe genommen. In seinem Artikel „Zum Mitwachsen“ lobt der Autor Christian Böttger UCS und bezeichnet die Software als das Flaggschiff der getesteten Systeme.

Univention liefert Open Source-Software für Schulen in der Schweiz

Schweizer Flagge
Alle Bildungseinrichtungen in der Schweiz haben ab sofort einfachen und kostengünstigen Zugriff auf die Open Source-Lösungen der Univention GmbH. Das ist der Inhalt eines Rahmenvertrags, den der Bremer Softwarehersteller Univention mit educa.ch, Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur, abgeschlossen hat. Den Schulen steht nun eine zusätzliche Wahlmöglichkeit zu bereits verfügbaren proprietären Lösungen zur Verfügung.

Linux Magazin – Univention lobt auch 2016 ihren Abolventenpreis aus

Jan Kleinert vom Linux Magazin Online berichtet am 24.05.2016 über den Univention Absolventenpreis. Der Artikel „Univention lobt auch 2016 ihren Abolventenpreis aus“ betont das Preisgeld von insgesamt 3500 € und beschreibt die neue hochkarätig besetzte Jury. Im Mittelpunkt steht außerdem der Gedanke den Einsatzmöglichkeiten von Open Source-Lösungen zu mehr Bekanntheit zu verhelfen.

Univention Absolventenpreis 2016 gestartet: Ab sofort Abschlussarbeiten zu Open Source-Themen gesucht

Die Univention GmbH, führender europäischer Anbieter von Open Source-Produkten für Betrieb und Verwaltung von IT, schreibt auch 2016 wieder den Univention Absolventenpreis aus. Der Preis ist mit Preisgeldern von insgesamt 3.500 Euro dotiert und zeichnet Abschlussarbeiten aus, die einen besonderen Beitrag zur Verbreitung von Open Source Software leisten. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury mit Open Source-Spezialisten aus den Unternehmen Fujitsu, Bosch, Lufthansa Systems und DB Systems, dem Forschungsinstitut DFKI sowie dem Online-News-Portal Pro-Linux.de bewertet die eingereichten Arbeiten in Hinsicht auf Praxistauglichkeit und Innovation.