Die Zöpfe müssen ab – Ablösung des Active Directory Passwortdienstes

Hand schreibt das Wort: Simplify

Lange Zeit bevor Samba (ab Version 4.0 im Jahr 2011) kompatibel zu Active Directory wurde, hat das Tool UCS AD-Connection schon geholfen, eine Brücke zwischen dem OpenLDAP-basierten Identity-Management von UCS und nativen Microsoft Active Directory Domänen zu bauen. Tatsächlich ist UCS AD-Connection der konzeptionelle Ausgangspunkt für den heute in UCS verwendeten S4-Connector, der OpenLDAP intern mit Samba/AD synchronisiert.

Die Chance für lokale Cloud und Managed Service Provider: Vertrauen und Nutzen

Open-Cloud-Alliance

Wie können Cloud und Managed Service Provider Unternehmenskunden helfen, entschiedener und schneller in die Cloud zu kommen? Diese Frage ist für das Wachstum von CSPs und MSPs von großer Bedeutung und ihre Beantwortung ist eine wichtige Voraussetzung für jeden Provider, der gegenüber den großen Playern im Markt wettbewerbsfähig bleiben will.

Wollen Unternehmenskunden überhaupt in die Cloud?

Die Ausgangsfrage ist natürlich: „Wollen Organisationen überhaupt in die Cloud? Insbesondere mit intern betriebenen Anwendungen wie Groupware oder ERP-Systemen?“

Migration einer Windows AD Domäne zu einer UCS Samba Domäne

Univention Corporate Server Logo

Durch die Einbindung der Software Samba in Univention Corporate Server stellen wir Ihnen Microsoft Windows Services zur Verfügung.

In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie einen Windows Active Directory Domänencontroller mittels der Applikation Active Directory Takeover von einem UCS Samba Domänencontroller übernehmen lassen können.

Office 365 und Google Apps for Work – UCS ermöglicht Kontrolle über das Benutzermanagement

Logos Google apps for work connector und microsoft office 365 connector

Microsoft und Google entwickeln sich zu den Platzhirschen der „Office“-Cloud und Unternehmen sehen sich gezwungen, eine bindende Entweder-oder-Entscheidung zu treffen. Mit den Schnittstellen zu Office 365 und Google Apps for Work, die wir jetzt für UCS entwickelt haben, geben wir den Nutzern die Wahlfreiheit zurück, denn die zentrale Benutzerverwaltung für sämtliche im Unternehmen eingesetzten Lösungen bleibt unter der eigenen Kontrolle. Egal ob Start-up in der Cloud oder Unternehmen mit IT in den eigenen vier Wänden.

Was bedeutet es für den Support, wenn ein Anbieter den Wandel von Vor-Ort-Installationen zu Cloud-basierten Lösungen vollzieht?

Viele Softwarehersteller sind dazu übergegangen, ihre Produkte (auch) als Cloud Service anzubieten. Dabei stellt sich ihnen unter anderem die folgende Frage: Was bedeutet dieser Wandel für ihre Erbringung von Support-Leistungen? In den zurückliegenden Monaten habe ich viele Gespräche mit Kunden und Partnern darüber geführt und einige Beobachtungen gemacht, die ich mit Ihnen teilen möchte.

Weißes Haus zeigt, wie Open Source geht

Open Source Initiative LogoWer auf Open Source setzt, bekommt mehr, viel mehr. Das gilt in besonderer Weise für den Staat, der durch die offensive Bevorzugung und Förderung von Open Source Software Flexibilität, Unabhängigkeit, mehr Sicherheit und vor allem bessere Synergien innerhalb und zwischen verschiedenen staatlichen Einheiten erreicht. Doppelausgaben werden vermieden und Inkompatibilitäten beseitigt, der Staat wird durch Open Source effizienter.

Private Internetnutzung in Unternehmen braucht eindeutige Regeln

Frau chattet im social web am Laptop

Wenn es um das Thema Netzwerksicherheit geht, ist eine der größten Sicherheitslücken immer noch der „Faktor Mensch“, insbesondere durch die private Internetnutzung am Arbeitsplatz. Neben privaten E-Mails wird die immer stärkere Verbreitung sozialer Netzwerke aktuell zu einer großen Herausforderung. Viren und andere Malware aus dem WWW suchen genau diese Schwachstellen. Angriffe nehmen täglich zu und Unternehmen jeder Branche und Größe müssen immer höhere Standards zur Abwehr umsetzen.