bitpack.io führt neue UCS-basierte Lösung beim Verein ImPuls e. V. ein

Eine veraltete IT-Landschaft, viele verschiedene Desktopsysteme mit proprietärer Software und die damit verbundenen Lizenzkosten stellten die Administratoren des Vereins ImPuls e. V. aus Hohen Neuendorf, Brandenburg, immer wieder vor Probleme. Gesucht war nach einer Lösung, die das Einrichten neuer Arbeitsplätze und das Pflegen der vorhandenen Desktops leichter macht. Die Verantwortlichen wünschten sich darüber hinaus eine Möglichkeit, alle Einrichtungen miteinander zu vernetzen und dabei die volle Kontrolle über ihre Daten zu behalten.

Wir, die Firma bitpack.io aus Birkenwerder, haben die IT-Infrastruktur des Vereins in den letzten Monaten modernisiert. Seit Juli 2019 sind die neuen Systeme im Einsatz: Die zentrale Komponente ist Univention Corporate Server; weiterhin sind Kopano, Nextcloud und OnlyOffice im Einsatz. In diesem Artikel möchten wir Ihnen das Projekt kurz vorstellen.

Automatische Dokumenterkennung bald Linux-lauffähig

In Kürze bekommen Nutzer von agorum core das Update für die OCR-Engine* bereitgestellt. Zusätzlich zu einem deutlichen Leistungsschub bekommt die Texterkennung ein Linux-konformes Standbein spendiert.
agorum core ist eine Enterprise-Content-Management-Software (ECM), die darüber hinaus noch weitere Funktionen bündelt und in einem zentralen System zur Verfügung stellt. Neben den Eigenschaften eines Dokumentenmanagements ist beispielsweise ein revisionssicheres (Mail-)Archiv, ein Ticketsystem, interne Chats und ein Projektmanagementtool in der Software enthalten. Im Univention App Katalog finden Sie agorum core zum Download und können direkt loslegen. Die Integration in UCS LDAP ist ebenfalls möglich, um Benutzer und Berechtigungen zentral zu verwalten.

Einfacher als gedacht – Schrittweise IDM für größere Organisationen umsetzen

Kurze Frage, wenn ein Angestellter oder eine Angestellte Ihre Firma oder die Firma Ihres Kunden verlässt, wie viele Systeme müssen Sie anfassen, bevor der gesamte IT-Zugang dieser Person deaktiviert ist? Falls Ihre Antwort „Mehr als ein System“ lautet, dann ist die Einführung eines Identity Management Systems oder die Verbesserung Ihres bestehenden Systems ein Projekt, das Sie angehen sollten. Ein Identiy Management System, kurz IDM, kümmert sich nicht nur darum, dass sich Benutzer an den richtigen Diensten anmelden können, sondern sorgt auch dafür, dass die Rollen und Privilegien innerhalb der IT-Umgebung richtig vergeben werden. Viele Administrator*innen oder IT-Verantwortliche fürchten jedoch, dass die Einführung eines IDM komplex ist. Dies muss jedoch nicht sein. Folgen Sie mir einfach anhand eines Beispiels und sehen Sie, wie Sie UCS einführen können, ohne dass Sie alle Ihre Dienste migrieren müssen.

Wekan: Das Open Source Kanban Board als Trello-Alternative

screenshot-wekan-board
Egal ob Sie eine persönliche ToDo-Liste pflegen, die Ferien mit Ihrer Familie oder Freunden planen oder in Ihrem Team gerade an der nächsten revolutionären Idee arbeiten – Kanban Boards sind ein großartiger Weg, um Aufgaben zu organisieren, den aktuellen Status von Projekten zu visualisieren und diese effizienter durchzuführen. Sie machen es außerdem einfacher, sich auf bestimmte Aufgaben zu fokussieren und potenzielle Probleme aufzudecken, w. z. B. „Flaschenhälse“ in einem Projekt oder näher rückende Deadlines. Durch kollaborative Bearbeitungsmöglichkeiten bringen Sie außerdem Transparenz für alle Teammitglieder und, wenn die Boards gut gepflegt sind, ermöglichen sie es, dass andere Aufgaben übernehmen können, sollte einmal ein Teammitglied ausfallen. Und zu guter Letzt sind sie aus agil durchgeführten Projekten und Scrum-basiertem Arbeiten kaum wegzudenken.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Kanban-Lösungen, aber wenn Sie eine Open-Source-Alternative zu bekannten Lösungen wie Trello, Kanban Tool, Airtable, ClickUp etc. suchen, sollten Sie sich einmal Wekan anschauen. Dessen Software wird unter einer MIT-Lizenz herausgegeben. Wekan ist auch im Univention App Center verfügbar und kann von dort einfach in Univention Corporate Sever (UCS) integriert und somit zentral über dessen Management Console verwaltet werden.

Die eigenen Lieblings-Apps entdecken – Das neue App Vorschlagsystem im App Center

Bei Univention denken wir laufend darüber nach, wie wir Nutzen und Wert von Univention Corporate Server (UCS) und dem App Center erhöhen können. Eine dabei entstandene Idee ist das App Vorschlagsystem, das ich in diesem Artikel vorstellen möchte. Außerdem möchte ich einen kleinen Einblick ermöglichen, wie wir bei Univention mit Hypothesen & Tests in solchen Projekten arbeiten. Und Sie erfahren, wie wir bei dem System, anders als bei anderen Systemen häufig der Fall, dem Schutz persönlicher Daten höchste Priorität eingeräumt haben.

How To: Web-basierter Linux Terminal Server mit 2-Faktor-Authentifizierung

Timo Denissen vom Professional Service Team von Univention hat im Blog Artikel „Desktops mit Guacamole fernsteuern“ beschrieben, wie sich Rechner über den Browser fernsteuern lassen. Ich möchte in diesem How To zeigen, wie sich dieses Prinzip mit Hilfe von privacyIDEA und xRDP zu einer Terminal Server Umgebung ausbauen lässt, die vollständig im Browser genutzt werden kann, in die Domäne des UCS integriert und mittels 2-Faktor-Authentifizierung abgesichert ist.

Die Cloud-Alternative: UCS-Apps on-premise oder als SaaS in Private Clouds

Nicht erst seit den Diskussionen um die DSGVO sind Sicherheit und Datenschutz in den Fokus von Unternehmen und Anwendern gerückt. Nach dem Trend, so viel wie möglich in die Cloud auszulagern, gibt es inzwischen gegensätzliche Bestrebungen: Nutzer suchen nach Cloud-Alternativen und sicheren Software-as-a-Servie-Diensten (SaaS). Dieses „Unclouding“ führt zu einer Rückkehr zu On-Premise-Lösungen oder zum Betrieb von Lösungen als sichere  SaaS-Diensten in eigenen Private Clouds oder Infrastructure-as-a-Service-Diensten (IaaS) in heimischen Rechenzentren.
Im Folgenden möchte ich Vor- und Nachteile der Ansätze kurz beleuchten und Möglichkeiten aufzeigen, wie Nutzer IT-Dienste sicher und vor allem unter der eigenen Kontrolle betreiben können. Ein wichtiger Faktor sind für uns dabei natürlich die Services, die Nutzer aus dem Univention App Center als Apps in ihre Umgebung integrieren und nach eigenem Wunsch betreiben können.

Benutzeroberfläche mit Registerkarten in der kostenlosen ONLYOFFICE-Version und andere Updates

ONLYOFFICE ist eine Office-Suite, mit der man Dokumente, Tabellenkalkulationen und Präsentationen in UCS gemeinsam bearbeiten kann. ONLYOFFICE wird entweder mit Nextcloud oder ownCloud kombiniert und üblicherweise als eine Docker-basierte App oder als eine vorkonfigurierte virtuelle Appliance über das Univention App Center installiert. Sie können es auch in UCS LDAP integrieren, um alle Benutzer zu verwalten. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das neueste und wahrscheinlich umfangreichste Update für ONLYOFFICE Document Server.
Der kostenlose Open-Source ONLYOFFICE Document Server hat die erweiterte Version – ONLYOFFICE Integration Edition – in ihrer Funktionalität eingeholt. Dies bedeutet, dass alle Funktionen, einschließlich der Benutzeroberfläche mit Registerkarten (oder Tabbed-Benutzeroberfläche), Inhaltssteuerelemente, Navigationsleiste und vieles mehr, jetzt für kleine Teams verfügbar sind, die Community-Version von ONLYOFFICE benutzen. Dieses Update enthält auch Neuheiten, welche in der Version 5.3 eingeführt wurden.
Für größere Unternehmen, die eine große Anzahl von Mitarbeitern umfassen und professionelle technische Unterstützung brauchen, bietet ONLYOFFICE weiterhin eine komplette Geschäftslösung.

Erstes Point-Release für UCS.4.4 – Linux-Magazin berichtet über Update

Anlässlich der Veröffentlichung von UCS.4.4-1 berichtet das Linux-Magazin über Verbesserungen und neue Funktionen.

Hervorgehoben wird die neue REST API für den Univention Directory Manager (UDM) und das neue App-Vorschlagssystem, welches ergänzende App-Empfehlungen für bereits installierte Apps gibt. Als positiv wahrgenommen wird auch, dass Probleme mit Samba4 und mit der Authentifizierung von UCS Fileservices in Active-Directory-Umgebungen behoben wurden. Mit der Aktualisierung von UCS@school und einer alternativen Single-Sign-On-Möglichlichkeit über Open ID Connect werden weitere Verbesserungen und Funktionen genannt.

Den vollständigen Artikel von Ulrich Bantle vom 18.07.2019 finden Sie auf der Website des Linux-Magazins.