UCS 5.0 Status-Update: Beta Release im Dezember 2020

UCS 5.0 Beta Release
Seit der Ankündigung, dass wir an UCS 5.0 arbeiten, ist ziemlich genau ein Jahr vergangen. Seitdem ist es nur scheinbar ruhig geworden: wir waren fleißig und haben einige wichtige Schritte vollzogen, um UCS als zukunftssichere Plattform ausrichten zu können. Die ersten Ergebnisse wollen wir im Dezember in einem Beta Release auch öffentlich verfügbar machen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen ersten Vorgeschmack auf die spannenden Neuerungen geben, die UCS 5.0 mitbringen wird.

LDAP: Last Logon Timestamp protokollieren

In relativ vielen UCS-Umgebungen haben die Systemverwalter noch keine konsistenten Prozesse zum Aufspüren, Deaktivieren oder Löschen ungenutzter Benutzerkonten entwickelt. So sammeln sich über die Jahre Accounts im LDAP-Verzeichnisdienst an, die schon lange nicht mehr genutzt werden. Wir bei Univention haben im Kundenauftrag eine neue UCS-Erweiterung entwickelt, die dabei hilft, solche ungenutzten Zugänge aufzuspüren. Das Lastbind-Overlay-Modul und ein neues Python-Skript ermitteln inaktive Konten auf LDAP-Servern, auch in großen Umgebungen mit mehreren LDAP-Instanzen und verteilten Systemrollen.

Cloud-Office: Open Source ist die bessere Lösung

Schnelle Abstimmungsprozesse in Teams, die auch zeit- und ortsunabhängig funktionieren sollen, gehören heute zu einem modernen Arbeitsablauf. Für diese Art der Zusammenarbeit ist es unverzichtbar, dass alle Teammitglieder Dokumente gemeinsam bearbeiten können, ohne dass es zu Konflikten wegen unterschiedlicher Dateiversionen oder zu endlosen und ermüdenden Kommentarschleifen kommt. In diesem Artikel möchte ich Ihnen anhand von zwei Beispielen aufzeigen, welche Alternativen sie in Sachen Cloud Office mit Open Source-Lösungen zu den großen Anbietern haben.

UCS Samba/AD: Trust mit nativen Microsoft Active Directory Domänen etablieren

Logos von UCS und Windows mit verbindenden Pfeilen

Eine Vertrauensstellung einzurichten bedeutet, Benutzern einer Domäne Zugriff auf die Ressourcen einer anderen zu geben. Dies kann in manchen Situationen den Handlungsspielraum erweitern. In dem nun beschriebenen Beispiel werde ich mich konkret auf das Zusammenspiel zwischen Samba in UCS und Microsoft Windows beziehen und dabei im Einzelnen erklären, wie eine sogenannte Vertrauensstellung dafür konfiguriert werden kann und wie der aktuelle Stand der Implementierung ist.

UCS 4.4-6: Sechstes Point Release von UCS 4.4

UCS logo and current release-version
Wir haben das sechste Point Release veröffentlicht: UCS 4.4-6 bringt außer Bugfixes, Sicherheitsupdates und Verbesserungen auch neue Features mit. So haben unsere Entwickler beispielsweise den Self Service, das App Center und das UCS-Portal erweitert. Ich möchte Ihnen mit diesem Artikel einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen und die wichtigsten Neuerungen vorstellen.

IT-Kosten und Covid-19: Was Unternehmen aus der Krise lernen können

Dark server room with red covid-19 badge

Im Rahmen der COVID-19 – Krise haben sich die IT-Anforderungen in vielen Unternehmen, Organisationen und Regierungen gewandelt. Dies gilt auch für die Wahrnehmung der IT insgesamt. In zahlreichen Organisationen hat sie in großflächigem Umfang die Steuerung der Richtlinien für Fernarbeit übernommen. Nicht selten mussten diese Veränderungen über Nacht implementiert werden, wenn seitens der Regierung erlassene Ausgangssperren eine neue Realität schufen.

In diesem Artikel schildern wir beispielhaft die Herangehensweise unserer Partner und zeigen auf, wie Effizienzgewinn, Systemintegration und Aufgabendelegation ihre IT-Umgebungen verändert haben.

Auftrag von Dataport für Open-Source-Kollaborationsplattform Phoenix

Dataport hat einem Partner-Konsortium, bestehend aus Univention, Bechtle, Frauenhofer und Capgemini, den Zuschlag für den Aufbau einer webbasierten Kollaborationsplattform erteilt. Die Grundlage dafür bilden Open-Source-Produkte von Univention. Die Plattform soll den schrittweisen Umbau der Software-Infrastruktur von Verwaltungsorganisationen und Schulen auf Open-Source-Lösungen ermöglichen. Ziel ist, bis 2025 proprietäre Software in vielen Bereichen abzulösen und die digitale Souveränität öffentlicher Einrichtungen zu stärken. Die Partner des Konsortiums werden unterstützt durch ein breites Netzwerk an Partnern aus der Open-Source-Community, der Wirtschaft und der Verwaltung. In die Plattform sollen in den nächsten Monaten weitere, bewährte Open-Source-Lösungen integriert werden.

Reporting für Profis: Aktivitäten im UCS-LDAP-Verzeichnisdienst protokollieren

Viele Dienste und Prozesse, die in einer Domäne laufen, dokumentieren im Hintergrund vollautomatisch ihre Aktivitäten. In den Logfiles sind unter anderem Informationen zu den Anmeldungen der Benutzer*innen am System, zur Installation und Deinstallation von Software, Zugriffe auf Webseiten, Fehlermeldungen und andere Hinweise enthalten. Auch Univention Corporate Server (UCS) erstellt solche Berichte – entweder hinter den Kulissen in Form von Logfiles oder mit dem UCS Admin Diary. Fertige Reports als CSV- oder PDF-Datei erhalten Sie außerdem über die Univention Management Console oder die Shell.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit dem Univention Directory Logger revisionssichere Logfiles des LDAP-Verzeichnisdienstes erzeugen, mit dem Admin Diary einen Gesamtüberblick der Ereignisse in einer UCS-Domäne erhalten und wie Sie mit Univention Directory Reports Daten aus dem Verzeichnisdienst auswerten.

c’t: Unabhängig mit Open Source?

c’t, das Magazin für Computertechnik, hat sich in einem ausführlichen Artikel mit dem Thema Digitale Souveränität und deren enger Verzahnung mit Open Source Software beschäftigt. Der Artikel befasst sich anhand klug gewählter Fallbeispiele (Corona-Warnapp, Stadt-Administration Schwäbisch Hall, Landesregierung Schleswig-Holstein) detailliert mit den Chancen und Herausforderungen von Open Source Software als Alternative zu Microsoft und Co. Dabei geht es unter anderem beispielhaft um die Projekte Sovereign Cloud Stack, technische Basis von Gaia X ,und das Projekt Phoenix, an denen Univention und unser CEO Peter Ganten maßgeblich beteiligt sind.